Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
17.05.2019

STADTRADELN 2019: selbst­gestecktes Ziel schon erreicht

Das selbstgesteckte Ziel der Radverkehrsbeauftragten der Stadt Wolfenbüttel, Valerie Dubiel, für dieses Jahr 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für das STADTRADELN zu gewinnen, wurde schon zur „Halbzeit“ erreicht. 

In den vergangenen beiden Jahren konnte die Teilnehmerzahl somit um jeweils rund 25 Prozent gesteigert werden, in diesem Jahr sind es bis jetzt zwölf Prozent. „Daher freue ich mich natürlich noch über jeden weiteren Teilnehmer“, so Dubiel.

Noch bis Samstag, 25. Mai 2019, können beim diesjährigen STADTRADELN in Wolfenbüttel Kilometer für den Klimaschutz erradelt werden. Über 100.000 Kilometer stehen bisher schon auf dem Kilometerzähler. Um noch weitere Kilometer zu sammeln, bietet die Stadt am Freitag, dem 24. und Samstag, dem 25. Mai 2019 noch zwei Touren an.

Fleißig Kilometer gesammelt wurden im Rahmen der Auftakttour am Sonntag, dem 5. Mai 2019. Unter dem Motto „Einzelhandel in Wolfenbüttel“ besuchten rund 20 Personen vier Geschäfte, die nicht ständig im Fokus stehen. Beim Geschäft von Doreen Mildner liegt dies hauptsächlich daran, dass sie mit ihrem Geschäft „Blütenzauber – kreativ & mehr“ erst vor kurzem in die Okerstraße gezogen ist. Weiter ging es zum Käseleckerland an den Kälberanger. Hier hatte Peter van de Voort seinen Marktstand aufgebaut und den Unterschied zwischen seinem Käse und industriell gefertigten Käse erläutert. Im Anschluss ging es dann zur Frankfurter Straße 9 zum Modellbauladen Sporby. Nach einer Runde an der Carrera-Bahn und einem Blick durch das Spezialgeschäft für Autorennbahnen und Modellbau Inhaberfamilie Metschulat, ging es auch schon weiter zum Ästhetik-Institut Tympacur. In der Wilhelm-Mast-Straße 8 ist die mi.to.pharm GmbH angesiedelt, die im Bereich der ästhetischen Medizintechnik arbeitet und sich auf den dermatologischen, chirurgischen und ästhetischen Markt spezialisiert hat. Als Geschäftserweiterung wurde dann das Tympacur-Ästhetik-Instiut gegründet, dass die eigenen Produkte verwendet. Zum Abschluss ging es in das Café der Altstadtbäckerei Richter an der Lindener Straße, wo Carsten Richter zu Kaffee und Kuchen einlud. Hier konnten alle die Tour Revue passieren lassen und der eine oder andere war überrascht, welche Unternehmen Wolfenbüttel zu bieten hat.


Die geplante Spielplatztour fiel leider aus. „Ich befürchte, es lag am unbeständigen Wetter, dass keiner zum Start der Tour erschienen ist“ , so Dubiel. Die Tour soll im nächsten Jahr erneut angeboten werden.

In diesem Jahr gibt es auch eine STADTRADELN-Wette. Carsten Richter hat die Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen in Wolfenbüttel herausgefordert, dreimal den Äquator „zu umrunden“. Sollten dies gelingen, wird Richter 3.000 Euro für ein Umweltprojekt (nach Wahl der Schüler) in Wolfenbüttel spenden. Fast alle Schulen haben die Wette angenommen und sich angemeldet. Ob die Wette gegen Richter gewonnen wird, ist noch offen. Bisher sind rund 28.000 Kilometer zusammengekommen, dass ist knapp ein Sechstel zu Strecke. „Die Messe ist noch nicht gesungen“, sagt Dubiel, „die endgültigen Zahlen sind erst ab dem 2. Juni 2019 verfügbar.“

Das STADTRADELN selbst, geht noch bis zum 25. Mai 2019. Bis dahin können sich auch noch Teilnehmerinnen und Teilnehmer anmelden. Bis zum 1. Juni 2019 können alle Angemeldeten ihre Kilometer eintragen.

Informationen zum STADTRADELN und Registrierung: www.stadtradeln.de/wolfenbuettel.

Weitere Touren: www.wolfenbuettel.de/veranstaltungen und www.adfc-wf.de.

Kontakt