Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
15.06.2019

"Geschichte im Schloss": Vortrag über Fontane

„Alles steht ein drittes Mal im Felde, so denn auch wir – Theodor Fontane und der Deutsch-Französische Krieg 1870/71“ heißt der Vortrag, den Prof. Dr. Tobias Arand, Ludwigsburg, am Dienstag, 18. Juni, im Rahmen der Vortragsreihe „Geschichte im Schloss“ hält.

Gezeigt wird anlässlich des 200. Geburtstages Fontanes eine weitere Facette des berühmten Schriftstellers, die des literarischen Chronisten. Um 19 Uhr beginnt im oberen Foyer des Schlosses die Veranstaltung, die vom Museum Wolfenbüttel gemeinsam mit dem Institut für Geschichtswissenschaft der TU Braunschweig, Abteilung Geschichte und Geschichtsdidaktik, durchgeführt wird und im universitären Studienplan verankert ist.

Als im Sommer 1870 der Deutsch-Französische Krieg ausbricht, hat Theodor Fontane bereits ein mäßig erfolgreiches Buch über den Krieg gegen Dänemark 1864 veröffentlicht und arbeitet unter Mühen an einem Werk zum Waffengang von 1866. Doch Fontanes Verleger Rudolf Decker drängt den eigentlich unwilligen Fontane, nun auch noch diesen Krieg literarisch zu verarbeiten. Fontane fügt sich unter dem Seufzer „Alles steht ein drittes Mal im Felde, so denn auch wir“ und fährt auf die frischen Schlachtfelder der noch keineswegs beendeten Kämpfe. Doch seine journalistische Neugier wird ihm beinah zum Verhängnis...

Der Eintritt zu dem Vortrag ist frei. Parkmöglichkeiten bestehen auf dem Parkplatz Alte Spinnerei, Am Seeligerpark 1, 38304 Wolfenbüttel.

Programm

Flyer: Geschichte im Schloss 2019, Sommersemester (PDF, 3,3 MB)

Kontakt