Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
14.06.2019

Druckfrisch und prallgefüllt: Spielzeitheft 2019/20

Mit 130 Aufführungen und einem stetig wachsenden Angebot an „Mitmach“-Formaten, wird das Lessingtheater auch in der kommenden, siebten Spielzeit nach der Wiedereröffnung ein wichtiger kultureller Anlaufpunkt sein. Frisch aus der Druckerei gekommen, wurde das neue Spielzeitheft am Freitag, 14. Juni 2019, präsentiert. In Kürze wird es in rund 3.600 Briefkästen von Kunden aus der ganzen Region liegen.

„Zum ersten Mal konnte in der vergangenen Spielzeit auch die Grenze von 40.000 verkauften Karten geknackt werden“, freut sich Theaterleiterin Alexandra Hupp bei der Vorstellung des neuen Programms. Auch dies zeige, dass sich das Lessingtheater in der Region etabliert habe und neben den anderen Gastspiel- und Ensembletheatern seinen Platz gefunden habe. Die Auslastung des Theaters mit 85 Prozent sei weiterhin sehr gut. 877 Abonnenten und 894 Wahl-Paket-Nutzer seien „Stammgäste“ im Lessingtheater. „Der Trend geht weiter in Richtung Individualität“, betont Alexandra Hupp. Die Zahl der Wahl-Paket-Nutzer steige weiter an. Das Wahl-Paket sei im Vergleich zum festen Abo flexibler, biete aber ebenso eine Ersparnis beim Kartenkauf. Die meisten Besucher kommen aus Wolfenbüttel (51,3 Prozent).

Mit dem breit gefächerten Programm, das manchmal auch die Sehgewohnheiten des Publikums herausfordere, aber auch bekannte Namen und Inszenierungen präsentiere, spreche auch die neue Spielzeit die unterschiedlichsten Zielgruppen an, wie die Theaterleiterin betonte. Starke Frauen und ihre Geschichte stehen zum Beispiel bei „Lenya-Storry“ oder „Day by Day“ im Mittelpunkt. Oder mit Carolin Furtenbacher stehe eine starke Frau in der kommenden Spielzeit gleich in drei Stücken auf der Bühne. Familie und Zeitgeschichten würden in „Aus großer Zeit“, „Das Ende des Regens“ oder „Blackout“ thematisiert. Gesellschaftliche Fragestellungen greife „Ach Amerika – Vom Traum zur Wirklichkeit“ auf. Klassiker wie „Was ihr wollt“, „Schachnovelle“ oder „Die Schroffensteins“ fehlten ebenfalls nicht. Im Kinder- und Jugendtheater würden zum Beispiel „Bambi“ oder „Malala“ gespielt. Und zum Mitmachen lade neben „Tanzland“ die „Singbar mobil“ ein. Für jeden Geschmack dürfte also wieder etwas dabei sein. „Mein Dank gilt den langjährigen Förderern, die durch ihre Initiativen und Ideen vor allem den Kinder- und Jugendtheaterbereich finanziell unterstützen. Mein Dank gilt aber auch dem Publikum, das neugierig, aktiv und interessiert an unserem Programm und unserem Haus ist.“

Für alle Fans des Lessingtheaters gibt es ab Samstag, dem 15. Juni 2019, noch eine neue Möglichkeit dies zu zeigen. Alte Werbebanner des Theaters haben in den vergangenen Wochen eine neue Verwendung gefunden und feiern nun im wahrsten Sinne des Wortes ihr „ComeBag“. Gemeinsam mit der Lebenshilfe Bruchsal wurden Umhängetaschen gefertigt, die, je nach Größe, 27 oder 32 Euro kosten. Erhältlich sind sie in der Theaterkasse, im Lessingtheater, bei Kontraste am Stadtmarkt und bei Blütenzauber in der Okerstraße. Jede Tasche ist ein Unikat.

Abonnement- und Wahl-Paket-Buchungen sind ab Mittwoch, dem 19. Juni 2019, in der Theaterkasse möglich – die Bearbeitung erfolgt nach Eingang der Bestellung. Für Veranstaltungen, die nicht Bestandteil eines Abonnements sind, beginnt der Einzelkartenverkauf ebenfalls am Mittwoch, dem 19. Juni 2019. Die weiteren Veranstaltungen werden voraussichtlich Ende August in den Verkauf gehen. Die Spielzeit beginnt am 14. September 2019 mit dem Theaterfest.

Veranstaltungsübersicht


Kontakt