Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
24.06.2019

Augenblicke für die Ewigkeit

In der Fotografie gehe es darum, den flüchtigen Augenblick für immer festzuhalten - meist ein einem Bruchteil einer Sekunde. So beschreibt der Fotograf Heribert Maurer den Ausgangspunkt eines jeden Fotos im Rahmen der jüngsten Vernissage der Fotogruppe „Blende 38“ im Städtischen Klinikum Wolfenbüttel.

Bereits dritten Mal stellen die Mitglieder ihre Motive im Erdgeschoss sowie im 1. Stock des Gebäudes aus. „Einige Patienten kamen bereits während des Umbaus auf uns zu und brachten ihr Bedauern darüber aus, dass die bekannten Werke nun weichen müssen“, berichtet Hobbyfotograf Detlef Marcus. Dass jedoch kein Grund zur Traurigkeit besteht, zeigt sich eindrucksvoll in den neuen Motiven. Farbenfrohe Bildercollagen aus der heimischen Flora und Fauna treffen auf stillgelegte Industrielandschaften, spektakuläre Langzeitbelichtungen und Architekturbilder mit präzisem Auge für Details und besondere Blickwinkel.

„Für unsere Patienten und Besucher, aber auch unsere Mitarbeiter, sind die Bilder eine willkommene Abwechslung im Klinikalltag. Aufgrund des großen künstlerischen Spektrums laden die Motive sowohl zum Nachdenken, Entdecken und Staunen ein“, freut sich Geschäftsführer Axel Burghardt über die neuen Motive.

Die Fotogruppe „Blende 38“ ist ein lockerer Zusammenschluss ambitionierter Hobbyfotografen und wurde im Jahre 2009 gegründet. Allen gemeinsam ist, dass sie im Bereich der Postleitzahl „38“ ihren Lebensmittelpunkt haben. Ganz unterschiedlich sind jedoch die fotografischen Interessen. Dass diese sich letztlich zu einem funktionierenden Ganzen zusammenfügen, bestätigten bereits einige Patienten und Besucher im Rahmen der Vernissage.

Zu sehen sind die Bilder von Maren Huusmann, Wolfram Seiffert, Meinolf Lipka, Detlef Marcus, Mara Faber und Heribert Maurer noch bis zum Ende des Jahres.


Kontakt