Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
24.06.2019

Glückstour: Schorn­stein­feger machten Station in Wolfenbüttel

Unter dem diesjährigen Motto „Ein Herz für Alle, Alle für Eins!” startete am 19. Juni die Radtour des deutschen Schornsteinfegerhandwerks zugunsten krebskranker Kinder. Am Sonntag, 23. Juni 2019, machten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Wolfenbütteler Stadtmarkt Halt, wo sie von Landrätin Christiana Steinbrügge und Bürgermeister Thomas Pink empfangen wurden.

Die zum 14. Mal stattfindende Aktion des Vereins „Glückstour – Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern“ führt rund 30 Glückstourfahrerinnen und -fahrer in sieben Etappen mit rund 100 bis 170 Kilometern pro Tag durch die Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen, Nordrhein-Westfahlen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern. Die Glückstour möchte damit die Aufmerksamkeit auf das Thema „Krebs bei Kindern“ lenken. Auch Schornsteinfegerinnen und Schornsteinfeger aus Stadt und Landkreis begleiteten einen Teil der Etappe. Die 2006 gegründete Glückstour ist mit über zwei Millionen Euro gesammelten Spendengeldern für krebskranke Kinder eine der größten privaten Hilfsaktionen in Deutschland. Mit den Spenden werden direkt und ohne Abzug Initiativen, Elternvereine und Kliniken unterstützt, so wie Forschungsprojekte ermöglicht, um krebskranken Kindern und deren Familien zu unterstützen, Leben zu bewahren und Gesundheit zu fördern. Ziel ist am 26. Juni, nach rund 1000 Kilometern und der Durchquerung von sechs Bundesländern, die Stadt Rostock.


Kontakt

https://www.glückstour.de