Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
20.08.2019

Zehnjähriges Jubiläum wurde gefeiert

Im August 2009 eröffnete der damalige Ministerpräsident Christian Wulff die Landes­musik­akademie Niedersachsen und das Jugendgästehaus der Stadt Wolfenbüttel. Damit begann eine einzigartige Erfolgsgeschichte. Am Samstag, 17. August 2019, feierten die Einrichtungen in ihrem gemeinsamen Gebäude ihren zehnten Geburtstag mit einem großen Tag der offenen Tür voller Aktionen und natürlich Musik.

Bürgermeister Thomas Pink betonte in seinem Grußwort, dass in den vergangenen zehn Jahren Erfolgsgeschichte geschrieben wurde und sich diese auch in den kommenden Jahren fortschreiben werde. Beide Einrichtungen, so Pink, seien ein wichtiger Beitrag, die Kultur in der Stadt zu fördern und Menschen miteinander zu verbinden. Dr. Annette Schwandner vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur konnte dem nur zustimmen. Sie bezeichnete die beiden Einrichtungen als „großartiges Zentrum für musikalische Bildung und Musikförderung“. Und auch Frank Schmitz, Vizepräsident des Landesmusikrates stieß in dieses Horn. Kreatives Arbeiten sei hier sehr gut möglich.

Die beiden Leiter Benjamin Höfener (Jugendgästehaus) und Markus Lüdke (Landesmusikakademie) blickten im Anschluss noch gemeinsam auf die vergangenen zehn Jahre zurück, bevor beide Häuserschließlich Interessierten alle Räume zur Besichtigung öffneten - vom großen Orchestersaal der Landesmusikakademie, über den Rhythmiksaal mit Live-Musik bis hin zu den Gästezimmern des Jugendgästehauses.


Die Besucher konnten Werkstattatmosphäre schnuppern, sie konnten Musik aller Art erleben und auch das Tonstudio durfte erkundet werden. Für Kinder standen Spielgeräte sowie eine Hüpfburg bereit. Abgerundet wurde der Tag mit einem Konzert des Landesjugendjazzorchesters „Wind Machine".

Kontakt