Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
12.09.2019

Sven Dost neuer Wolfenbütteler Ortsbrandmeister

Wechsel an der Spitze der Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel. Nachdem der bisherige Ortsbrandmeister Kurt Jakobi aus persönlichen Gründen seinen Rückzug mitgeteilt hatte, wurde jetzt in der Ratssitzung am 11. September 2019 einstimmig sein Nachfolger ernannt: Es ist der bisherige stellvertretende Ortsbrandmeister Sven Dost. Neuer stellvertretender Ortsbrandmeister ist Lars Markwardt.

Bürgermeister Thomas Pink dankte Jakobi für sein jahrelanges ehrenamtliches Engagement. Der neuen Ortswehrführung wünschte er stets eine glückliche Hand bei ihren Einsätzen.

  • Kurt Jakobi
    Der verabschiedete Ortsbrandmeister Kurt Jakobi ist seit dem 12. Dezember 1983 bei der Feuerwehr Wolfenbüttel. Davon war er die ersten zwölf Jahre in der Ortswehr Linden, danach in der Ortswehr Wolfenbüttel. Von 2003 bis 2008 war er Leiter der ÖEL (Örtliche Einsatzleitung). Die Funktion des Ortsbrandmeisters Wolfenbüttel hat er vom 1. Juli 2016 bis 30. Juni 2019 ausgeübt.
  • Sven Dost
    Der neue Ortsbrandmeister Sven Dost ist seit dem 22. Januar 1997 Mitglied der Feuerwehr Wolfenbüttel. Von 2001 bis 2012 war er Gruppenführer, von 2012 bis 2016 Zugführer. Sven Dost wurde am 1. Juli 2016 zum stellvertretenden Ortsbrandmeister ernannt. Sven Dost ist auf Kreisebene auch Kreisausbildungsleiter.
  • Lars Markwardt
    Der neue stellvertretende Ortsbrandmeister Lars Markwardt war, bevor er zur Feuerwehr Wolfenbüttel kam, erst in der Feuerwehr Lehndorf, anschließend in der Feuerwehr Wendeburg tätig. Seit 2012 ist er Mitglied der Feuerwehr Wolfenbüttel. Hier bekleidet er das Amt des Jugendwartes und das Amt des Stadtausbildungsleiters. Auch hauptberuflich steht die Feuerwehr bei ihm im Mittelpunkt: Er ist bei der NABK (Niedersächsische Akademie für Brand- und Katastrophenschutz) beschäftigt.

Stadtbrandmeister Olaf Glaeske wies darauf hin, dass nicht alles, was man selbstverständlich erachte auch selbstverständlich sei. Etwa, wenn man in der Nacht um halb zwei die 112 anrufe und kurz darauf die Feuerwehr vor Ort sei oder dass es eben immer wieder Personen gebe, die in den Feuerwehren Verantwortung übernehmen würden. Ehrenamtliches Engagement bedeute Verzicht. Verzicht auf Freizeit oder auf Zeit mit der Familie. Diese Zeit freizuschaufeln, sei nicht immer einfach.


Kontakt