Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
16.09.2019

„Rote Ritter“ eroberten den Schlossplatz

326 Ritter versammelten sich dieser Tage mit ihren Stahlrössern auf dem Schlossplatz. Anlass war das zehnjährige Bestehen des Wolfenbütteler Chapters der „Red Knights“

Präsident Michael Pförtner freute sich, die Motorrad fahrenden Feuerwehrleute aus ganz Europa und den Vereinigten Staaten (insgesamt waren 13 verschiedene Nationen dabei) in Wolfenbüttel begrüßen zu können Gefeiert wurde drei Tage lang am Fümmelsee.

Ein Höhepunkt war dabei die gemeinsame Ausfahrt durch den Landkreis, die mit einem Gruppenfoto auf dem Schlossplatz endete. Im Rahmen des Jubiläums konnten auch zwei neue Mitglieder aufgenommen werden. Katharina Kieseleit und Maximilian Pförtner wurden in einer feierlichen Zeremonie zum Ritter geschlagen und erhielten ihre Aufnäher, die sie als Red Knights kennzeichnen, aus den Händen des internationalen Vizepräsidenten Spike Ostiguy und dem europäischen Direktor Pierre Halleux. Der Gründungsvater der Red Knights, Norm Beausoleil, ließ es sich nicht nehmen als einer der Ersten den frischen gebackenen Rittern zu gratulieren.

Die Wolfenbütteler Red Knights waren bereits zum zweiten Mal Gastgeber für das internationale Treffen. Bereits 2012 fand das erste europäische Treffen des weltweit größten Feuerwehr-Motorrad-Clubs hier statt, damals allerdings noch in einem etwas kleineren Rahmen mit gerade einmal 120 Teilnehmern. Seit der Gründung 1982 in Boylston, Massachusetts (USA), befindet sich der Club in stetigem Wachstum. 2009 gründete sich das Wolfenbüttel-Chapter als Zweites in Deutschland. Mittlerweile gibt es deutschlandweit 21 und in Europa 54 Chapter mit über 1.100 Mitgliedern. Weltweit sind es 400 Chapter mit über 12.000 Mitglieder.