Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
18.09.2019

Winfried Huck zum Fellow ernannt

Winfried Huck, Professor und Dekan der Brunswick European Law School (BELS) der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, ist zum Fellow des Cambridge Centre for Environment, Energy and Natural Resource Governance (C-EENRG) am Departement of Land Economy der Universität Cambridge ernannt worden.

Das C-EENRG ist ein interdisziplinäres Forschungszentrum, das unter anderem integrative Forschungsvorhaben im Bereich der Steuerung von Umwelt- und Nachhaltigkeitsentwicklungen durchführt. Prof. Huck forscht seit geraumer Zeit in den Bereichen Internationales Wirtschaftsrecht und Nachhaltige Entwicklung. Das Fellowship gleicht einer zeitlich unbegrenzten Mitgliedschaft in dem britischen Forschungszentrum.

Im Namen der Hochschule überbrachte Ostfalia-Präsidentin Professor Dr. Rosemarie Karger ihre Glückwünsche: „Ich gratuliere Ihnen ganz herzlich zu dieser wirklich nicht alltäglichen Ehrung. Meines Wissens sind Sie der erste Lehrende unserer Hochschule, der von einer der internationalen Eliteuniversitäten mit einer solchen Auszeichnung bedacht wurde.“ Auch Professor Dr. Huck freut sich über die Ehrung der Cambridge Universität und betont: „Damit kann ich die Reichweite meiner Forschung zur Wirkung und Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen erweitern. Über das Forschungszentrum ergibt sich eine deutlich bessere internationale Vernetzung, die sich positiv auf weitere Untersuchungen und Verbindungen auswirkt.“

Zur Person

Professor Dr. Huck lehrt Wirtschaftsrecht mit den Vertiefungsgebieten Internationales Wirtschaftsrecht und Wirtschaftsrecht der EU an der Ostfalia Hochschule. Weiterhin bekleidet Huck seit 2007 eine Professur am Chinesisch-Deutschen Hochschulkolleg (CDHK) der Tongji-Universität in Shanghai. Zu seinen Schwerpunkten in Forschung und Lehre zählen unter anderem die Globale Agenda 2030 sowie die Sustainable Development Goals (SDGs), die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. Vor seiner Ernennung zum Fellow verbrachte Huck im Sommer 2019 einen Forschungsaufenthalt als „Guest Fellow“ am Lauterpacht Research Centre for International Law (LCIL) der Rechtsfakultät der Universität in Cambridge.

Kontakt