Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
15.10.2019

Neue Ausstellung: "Welfen Sammeln Dürer"

Werke und Dokumente von und über Albrecht Dürer – Künstler, Genie und Medienstar der Frühen Neuzeit – zeigt die neue Sonder­ausstellung der Herzog August Bibliothek. Zur Eröffnung am Sonntag, 20. Oktober 2019 um 11.30 Uhr in der Bibliotheca Augusta sprechen die Kuratoren Klaus Niehr und Judith Tralles über das Phänomen Dürer und seine Rezeption durch die Welfenherzöge in Wolfenbüttel und Braunschweig.

Die Begeisterung für die Person und das Werk des Nürnberger Malers Albrecht Dürer (1471–1528) ist bis heute enorm. Schon in der Frühen Neuzeit entwickelte sich ein Kult um den Künstler: In der Region sammelten die Welfen Bilder, Holzschnitte, Kupferstiche, aber auch Lehrbücher des Nürnberger Meisters und stellten diese zur Schau. Welche Formen die Dürer-Rezeption am Hof der Wolfenbütteler und Braunschweiger Welfenherrscher annahm, zeigt die Ausstellung Welfen Sammeln Dürer anhand von Beständen der Herzog August Bibliothek und des Herzog Anton Ulrich-Museums.

Von der Sammelleidenschaft der Herzöge zeugen vielfältige Ausstellungsstücke: grafische Werke Dürers, Ausgaben seiner Schriften sowie zum Beispiel ein mathematisches Fachbuch mit handschriftlichen Notizen des Meisters. Eigenhändige Zeugnisse der Welfenherrscher geben Aufschluss über ihr spezielles Interesse an Dürer-Objekten aller Art. Bücher und Porträts, die Dürer selbst, sein Leben und Werk zum Gegenstand haben, veranschaulichen, wie in der Zeit vom 16. bis 18. Jahrhundert immer wieder Wellen der Dürer-Begeisterung aufkamen und wie der Künstler zu einem Vorbild stilisiert und zu einer Inspiration für die Nachwelt wurde.

Das Rahmenprogramm zur Sonderausstellung mit Workshops und Führungen erschließt die Welt der Welfen und Dürers.

Weitere Informationen

  • Die Ausstellung Welfen Sammeln Dürer ist vom 20. Oktober 2019 bis 9. Februar 2020 in den musealen Räumen der Bibliotheca Augusta zu sehen.
  • Zur Ausstellung erscheint der Katalog „Welfen Sammeln Dürer“, herausgegeben von Klaus Niehr und Judith Tralles, Ausstellungskatalog der Herzog August Bibliothek Nr. 100, 2019.
  • Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10 bis 16 Uhr
  • Eintritt: 5/2/1 Euro (der Eintritt zur Eröffnung am 20. Oktober ist frei)

Kontakt