nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Inhalt
09.07.2020

Neue Leitung beim Projekt „Großeltern auf Zeit“

Die Diplompädagogin Elke Börner hat am 1. Juli die Koordination des Projekts „Großeltern auf Zeit“ übernommen. Dies ist seit 2014 in der Evangelischen Familien-Bildungsstätte (EFB) angesiedelt und wurde zuvor von Christina Treuchel betreut. Jetzt heißt es Schlüsselübergabe, denn Elke Börner wird fortan die „Großeltern auf Zeit“ koordinieren.

Im wahrsten Sinne des Wortes können Personen ab Mitte 50 in diesem Projekt für eine bestimmte Zeit zu Großeltern werden, wenn sie Lust und Zeit haben, sich in einer Familie mit Kindern ab drei Jahren längerfristig zu engagieren.

Elke Börner ist bereits seit 2018 in der EFB tätig und organisierte dort bislang das Projekt „FamilienHalt“, in dem Familien mit Kindern unter drei Jahren durch Ehrenamtliche unterstützt werden. Nun hat sich ihr Aufgabenbereich erweitert und sie ist zusätzlich dafür zuständig neue Personen zu gewinnen, die sich für die Aufgabe als „Großeltern auf Zeit“ interessieren.

Erste Treffen und Gespräche zwischen interessierten Familien und möglichen „Wahlverwandten“ organisiert sie zukünftig und achtet darauf, dass die „Chemie“ für ein familiäres Miteinander stimmt.

Dieses Projekt wurde von einem Trägerteam aus Seniorenservicebüro, Familien- und Kinderservicebüro und der EFB ins Leben gerufen und ist besonders bei jungen Familien sehr beliebt. Deshalb sucht die neue Koordinatorin Interessierte, die Freude daran haben, Kindern Zeit zu schenken. Dass dies eine Herzensangelegenheit werden kann, zeigt die Foto-Ausstellung „Zeit für Kinder“, die noch bis zum Jahresende in den Räumen der EFB zu sehen ist.

Plakat: Großeltern auf Zeit (PDF, 94 kB)

Kontakt

Wer sich für die generationsübergreifenden Projekte interessiert, meldet sich bei Frau Börner in der Evangelischen Familien-Bildungsstätte, Dietrich-Bonhoeffer-Str. 1a, Rufnummer 05331 802-455 (Sprechzeiten: mittwochs 12 bis 15 Uhr und freitags 9 bis 12 Uhr.