nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Inhalt
01.09.2020

"FIT FOR FAIR - Sport trifft Fairen Handel" im Forum Wolfenbüttel

Aktuell findet mit "FIT FOR FAIR - Sport trifft Fairen Handel" eine Wanderausstellung rund um das Thema Fairer Handel im Bereich der Sportbekleidung statt. Initiiert wurde diese von der Steuerungsgruppe Faitrade-Stadt Wolfenbüttel in Zusammenarbeit mit der Werkstatt soldiarische Welt e.V. / Weltladen Wolfenbüttel begleitend zur Fairen Woche 2020.

Die Wanderausstellung richtet sich an alle sportinteressierten Menschen, an Entscheidungsträger und Aktive im Sportverein, an Schulen und andere Einrichtungen. Die vier Themenmodule „Fair Play!“, „Rote Karte!“, „Trikot-Tausch!“ und „Spielbeginn!“ werden auf vier Säulen abgebildet. Über den Gedanken des Fair Plays auch außerhalb des sportlichen Wettkampfs wird der Blick auf Missstände sowie menschenunwürdige Arbeits- und Lebensbedingungen in globalen Lieferketten bei der Produktion von Sportequipment gelenkt, die durch den Lebensstil und durch das Verhalten als Konsument mitbestimmt werden und damit auch von jeder Person beeinflusst werden können. Wie das gelingen kann, wird im letzten Themenmodul aufgezeigt.

Die Ausstellung ist konzipiert und ausgeliehen vom Entwicklungspolitischen Informationszentrum Göttingen (EPIZ) und findet in Kooperation mit dem Forum-Centermanagement und der Stadt Wolfenbüttel statt.

Am 1. September wurde die Ausstellung im Forum Wolfenbüttel durch Stadtbaurat Ivica Lukanic eröffnet. "Ich wünsche mir, dass diese Ausstellung das Interesse einer breiten Öffentlichkeit findet und sich auf unser aller und auch auf mein Konsumverhalten auswirkt", beteuerte Lukanic, denn auch wenn Fairer Handel bereits im Bereich der Lebensmittel Einzug gehalten hätte, in anderen Lebensbereichen müsse man ebenfalls umdenken. Dazu gehörten natürlich auch Sportartikel. Lucanic weiter: "Der Gedanke des Fair Plays im Sport muss bereits vor dem Spiel, nämlich bei der Produktion und beim Kauf von Sportequipment ansetzen."

Karina Karger vom Forum-Centermanagement freut sich, das Projekt unterstützen zu können: "Wir freuen uns, das die Stadt Wolfenbüttel das Forum Wolfenbüttel für diese besondere Ausstellung ausgewählt hat. Wir hoffen, dazu beitragen zu können, die Sensibilität für Nachhaltigkeitsthemen und 'Fairness im (globalen) Handel" zu fördern." Dabei sei es natürlich ein großer Vorteil, dass das Forum Wolfenbüttel hierfür den entsprechenden Platz bietet und dies bei gleichzeitiger Konformität mit den aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen.

Noch bis zum 10. September können sich Interessierte täglich von 9 bis 20 Uhr (außer sonntags) über Fairen Handel informieren, wo aktuell die Herausforderungen liegen und worauf man als Konsument achten kann.

Kontakt