nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Inhalt
26.10.2020

Mitarbeiter des Städtischen Klinikums freuen sich über Spende aus der Region

Im April dieses Jahres riefen die Mitglieder des Unternehmerstammtisches Braun­schweig/Wolfen­büttel zu einer Aktion zur Unterstützung der Mitarbeiter der Kliniken in Wolfenbüttel und Braunschweig auf. Dabei wurden potentielle Spender dazu angehalten, ein „Trinkgeld“ für die Arbeit der beiden Teams  in eine virtuelle Trinkgeldkasse einzuzahlen.

Im Rahmen eines Besuchs im Klinikum übergaben die Mitglieder des Stammtisches jüngst die Spende und hatten auch eine kleine Überraschung für die Mitarbeiter dabei.

Inklusive einer Aufstockung durch den Unternehmerstammtisch, damit jeder Mitarbeiter ein Trinkgeld von 5 Euro erhält, sind stolze 25.800 Euro in die virtuelle Trinkgeldkasse eingezahlt worden, die nun an alle 5.160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beiden Kliniken - 4.300 hiervon arbeiten im Klinikum Braunschweig und 860 im Klinikum Wolfenbüttel - gehen. Neben dem persönlichen Trinkgeld darf sich jeder zudem über eine kleine Überraschung des Unternehmerstammtischs freuen.

„Wir sind absolut beeindruckt, wie viele in der Region hier im Schulterschluss mit uns aktiv geworden sind, und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beider Kliniken auf diese Weise ihre Wertschätzung und Anerkennung zum Ausdruck gebracht haben. Damit hat die Aktion einen gelungenen Abschluss gefunden und bietet zugleich eine perfekte Gelegenheit, auch noch einmal „Danke“ an unsere Heldinnen und Helden zu sagen, die jeden Tag von früh bis spät für ihre Patientinnen und Patienten da sind und dabei oft an ihre körperlichen Grenzen gehen“, resümiert der Unternehmerstammtisch und bedankt sich damit herzlich bei allen, die mit ihren persönlichen Trinkgeldern zum erfolgreichen Gelingen dieser tollen Aktion beigetragen haben.

„Diese ausgesprochen nette Geste zeigt, dass unsere exzellente Arbeit - und damit die Arbeit eines jeden einzelnen Mitarbeitenden in unserem Haus - in der Region nicht nur wahrgenommen, sondern auch außerordentlich geschätzt wird“, freut sich Geschäftsführer Axel Burghardt, der anfügt: „Wir nehmen diese Erkenntnis als Ansporn für die kommende Zeit in unserem Arbeitsalltag mit und bedanken uns herzlich bei den Initiatoren und allen Spendern.“

Kontakt