nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Inhalt
10.11.2020

58. Friedenstanne in Wolfenbüttel angekommen

Seit 58 Jahren nun bringen die Mitglieder der Wolfenbütteler Loge „Zur Bundestreue“ und ihre Brüder der Druidenloge aus Drammen die Friedenstanne für den Wolfenbütteler Weihnachtsmarkt auf die rund 1.000 Kilometer lange Reise. Aufgrund von Corona ist in diesem Jahr aber trotzdem alles anders.

So konnten die Wolfenbütteler Logenmitglieder diesmal nicht zur Abholung der Tanne nach Norwegen reisen und Logenmitglieder aus Drammen konnten den Transport nicht nach Wolfenbüttel begleiten. Der Weihnachtsmarkt, in dessen Zentrum die Friedenstanne sonst steht, musste ja leider ebenfalls abgesagt werden – umso wichtiger ist es daher, dass die Tanne trotzdem Lichterglanz auf dem Stadtmarkt verbreiten wird.

Am Dienstag, 10. November 2020, kam sie auf dem Stadtmarkt an und wurde von den Mitarbeitern des Tiefbauamtes aufgestellt. In den nächsten Tagen wird sie geschmückt, um ab 24. November dann den Platz vor dem Rathaus zu erhellen.

Die langjährige und lebendige Tradition, ist entstanden, als 1962 Mitglieder der Druidenloge aus Norwegen die innerdeutsche Grenze sahen. Von da an sollte immer zur Weihnachtszeit auf dem Stadtmarkt eine Tanne stehen, deren Lichter in die damalige DDR ausstrahlen. Der Transport wird organisiert von zwei befreundeten Druidenlogen aus Norwegen und Wolfenbüttel. Mit dem Schiff wurde die Friedenstanne von Norwegen bis nach Bremerhaven gebracht. Hier wurde sie von der Loge „Zur Bundestreue“ in Empfang genommen und bis auf den Stadtmarkt nach Wolfenbüttel gebracht. Die Friedenstanne ist mehr als ein Weihnachtsbaum, sie ist heute ein Symbol für Völkerverständigung, Frieden und Hoffnung.

Fotos vom Aufstellen

Aufstellen 58. Friedenstanne (Flickr-Album)

Kontakt