nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Inhalt
15.01.2021

Andreas Hirche bleibt Bezirks­schorn­stein­feger im Osten Wolfenbüttels 

Zu Jahresbeginn werden sie gerne verschenkt: Kleine Kleepflanzen im Topf mit einer Schornsteinfegerfigur. Die kleinen Figuren in schwarzer Kluft und mit Zylinder stehen für das Glück, so weiß es der Volksmund, den die Schornsteinfegerzunft bringt.

Im Osten Wolfenbüttels kommt gleich das Original vorbei: Andreas Hirche bleibt für weitere sieben Jahre der bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger im Kehrbezirk 10801. Hinter der Ziffer verbergen sich rund 2.500 Liegenschaften, überwiegend Mehrfamilienhäuser und Kleingewerbebetriebe, im östlichen Wolfenbüttel.

Seine Bestellungsurkunde erhielt Hirche kurz vor den Weihnachtsfeiertagen, mit Gültigkeit zum 1. Januar 2021. Eine persönliche Übergabe durch die Landrätin Christiana Steinbrügge, wie sonst üblich, war aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich. Als zuständige Behörde hat der Landkreis Wolfenbüttel den Kehrbezirk öffentlich ausgeschrieben und Andreas Hirche hat sich erfolgreich um diesen Kehrbezirk beworben. Hirche ist seit seiner Meisterprüfung im Oktober 1996 ununterbrochen im Schornsteinfegerhandwerk tätig, führte den Kehrbezirk 10801 bereits seit dem 1. Januar 2014 und setzt seine Arbeit im Kehrbezirk nun fort.

Das Berufsbild des Schornsteinfegers befindet sich seit dem Jahr 2008 im Wandel: Die früher unbefristete Bestellung als Kehrbezirksinhaberin oder -inhaber ist jetzt auf sieben Jahre befristet. Alle sieben Jahre muss sich erneut auf den Kehrbezirk beworben werden.

Kontakt