nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Inhalt
01.02.2021

Erstmalig Online-Labor­ver­an­staltung für Abschluss­klasse FOS Technik 

Es ist schon Tradition, dass die Schülerinnen und Schüler der Carl-Gotthard-Langhans-Schule (CGLS) das Labor für Energie- und Kältetechnik der Fakultät Versorgungstechnik an der Ostfalia Hochschule in Wolfenbüttel besuchen und vor Ort an einer Probevorlesung und Laborversuchen teilnehmen. 

Da die Hochschule aufgrund Covid-19 vorerst keine Präsenzveranstaltungen durchführt und die Hochschule für Externe geschlossen bleibt, wurde nun ein neues Format geplant, um den vereinbarten Termin zu Jahresbeginn dennoch einhalten zu können.

Laborleiter Professor Dr. Henning Zindler, Dekanatsreferentin Katrin Peukert und Gero Galuba, Lehrer und Teamleiter im Berufsfeld Metalltechnik an der Berufsbildenden Schule CGLS in Wolfenbüttel, hatten sich zunächst mit den technischen Möglichkeiten auseinandergesetzt, um die Abschlussklasse der Fachoberschule Technik online in der Hochschule begrüßen zu können. Nachdem geklärt war, wie der Live-Stream ablaufen könnte, fand am 28. Januar erstmalig eine Online-Laborveranstaltung statt.

Professor Zindler hielt zuerst eine Vorlesung zum Thema „Temperatur“. Schnell wurde in der Einführung deutlich, wie komplex dieses Thema ist und dass die einzelnen Details zählen – auch welches Fachwissen in einem Studium an der Fakultät Versorgungstechnik von Bedeutung ist. Es folgte die Aufgabenstellung und aktive Mitarbeit war gefordert.

Mit Hilfe eines einfachen Versuchs wurden gemeinsam per Liveübertragung die Messwerte im Labor aufgenommen, um die niedrigste Temperatur von minus 273,15 Grad Celsius berechnen zu können. Mehrere Rechenwege wurden vollzogen und über die Chatfunktion konnte die Schulklasse jeweils ihre Ergebnisse mitteilen. 

Abschließend zeigte sich Professor Zindler sichtlich erfreut, wie gut die Schülerinnen und Schüler mitgedacht haben. "Sollten die derzeitigen Corona bedingten Maßgaben bestehen bleiben, würde ich auf jeden Fall dieses Programm online weiterführen wollen. Beide Seiten, also Schülerinnen und Schüler sowie auch wir als Lehrende, haben von diesem Tag profitiert", so das Fazit des Professors.

Beeindruckt haben die Schulklasse auch die aktuellen Rahmenbedingungen der Online-Lehrveranstaltungen. Im Juni wollen sie die Fachhochschulreife erwerben und erhielten so den ersten Eindruck vom Studium – und das in einer besonderen Zeit.

Lehrer Gero Galuba abschließend: "Herr Professor Zindler hat unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geboten, ins Studium hinein zu schnuppern. Das motiviert und verbindet die CGLS und die Ostfalia in besonderer Weise! Vielen Dank dafür!"

„Corona-bedingt ist nicht alles möglich, aber vieles machbar. Wer sich über das Programm der Online-Laborveranstaltung weiter informieren möchte, kann gerne Kontakt zu uns aufnehmen“, berichtet Dekanatsreferentin Katrin Peukert (k.peukert@ostfalia.de).

Kontakt