nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Inhalt
28.05.2021

Wolfenbüttels interessante Frauen

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Arbeitsgruppe „frauenORT Henriette Breymann“ beschäftigen sich seit 2015 mit dem Leben und Wirken Henriette Breymanns. In Wolfenbüttel lebten aber darüber hinaus sehr viel mehr Frauen, die mit einem außergewöhnlichen Lebenslauf in die Geschichte Wolfenbüttels eingegangen sind. Auf diese Frauen soll nun in diesem Jahr ein Blick geworfen werden.

„Wir weisen schon heute auf die Veranstaltungsreihe vom 19. bis 29. Oktober 2021 hin, zu der wir einladen werden, um über (un)bekannte Frauen aus Wolfenbüttel Vieles zu erfahren. In Lesungen, Workshops, Führungen und Vorträgen haben Interessierte dann die Möglichkeit, die eine oder andere Frau näher kennenzulernen. Für Schulkinder werden wir eine Rallye anbieten, die sie durch die Geschichte Wolfenbüttels schickt. Die Stadtbücherei Wolfenbüttel unterstützt in dieser Zeit (Herbstferien) mit unterschiedlichen Angeboten für Menschen jeden Alters“, erzählt Wolfenbüttels Gleichstellungsbeauftragte Simone Reese von den Planungen.

Damit dies auch so alles ablaufen kann werden noch Informationen gesucht. „Wer kann zum Beispiel etwas über Ruth Zimmermann berichten? Wer ist Zeitzeugin oder Zeitzeuge? Gibt es Erinnerungsstücke an die Zeit von Frau Zimmermann? Haben ältere Familienmitglieder über sie berichtet? Wer hat Berichte über Henriette Fricke oder Minna Fasshauer in den Familien gehört?“, fragt Simone Reese. Wer Wissen teilen möchte oder Interesse an der Mitarbeit in der Arbeitsgruppe „Henriette Breymann“ hat, kann sich ab sofort per E-Mail an gleichstellungsbeauftragte@wolfenbuettel.de oder telefonisch unter der Rufnummer 05331 86-399 mit Simone Reese in Verbindung setzen.

Kontakt