nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Inhalt
04.06.2021

Wo Philosophen auf Piraten treffen

Sommer, Sonne Ausflugszeit. Ob mit dem Rad, zu Fuß oder auf dem Wasser Wolfenbüttel lässt sich auf vieler Weise erkunden. In Wolfenbüttel lassen sich Kultur und Natur erleben – mit Spaßfaktor für die ganze Familie.

Man muss kein Experte für Fachwerkhäuser sein, um bei dieser Stadt ins Schwärmen zu geraten. Mit rund 1.000 Häusern aus allen Epochen der Fachwerk-Baukunst kann Wolfenbüttel aufwarten.

  • Von Herzögen, Löwen und Krämern 
    Die Innenstadt lockt darüber hinaus mit vielen weiteren kulturellen Höhepunkten. Im Schloss Wolfenbüttel lässt sich durch originale Privatgemächer des einstigen Herzogspaares lustwandeln. In der gegenüber gelegenen Herzog August Bibliothek finden sich einzigartige Buchbestände aus dem Mittelalter und der frühen Neuzeit. Nebenan zeigt das Bürger Museum 500 Jahre Wolfenbüttel an interaktiven Stationen. Und wer weiter Richtung Innenstadt flaniert, erreicht den wunderschönen Stadtmarkt.
  • Radelnd auf den Spuren Lessings
    Und dann ist da noch Gotthold Ephraim Lessing. Direkt neben der Bibliothek hat der berühmte Schriftsteller, Philosoph und Publizist gewohnt und unter anderem das berühmte Werk „Nathan der Weise“ geschrieben, in dem er für Toleranz und Freiheit eintrat. Wer möchte, kann im Lessinghaus mehr über sein Leben und sein Werk erfahren. Oder sich im Rahmen einer geführten Radtour auf Lessings Spuren begeben. Insgesamt gut 30 Kilometer lang geht es dabei erst durch Wolfenbüttel, dann entlang der grünen Okerauen bis ins nahe gelegene Braunschweig und nach einem gemütlichen Picknick wieder zurück. Begleitet von spannenden Informationen rund um den Dichter und auf Wegen, die schon Lessing ging.

  • Achtung, Action!
    Wer Action liebt – und vor allem das Wasser–, der kann sich auf Tour mit dem Kanu oder dem SUP begeben. Auf der Kanutour von Börßum nach Wolfenbüttel paddelt man rund fünf Stunden und gut 13 Kilometer lang durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Natur pur und viele schöne Stellen, die zum Picknick einladen. Die Boote sind für zwei Erwachsene und zwei Kinder ausgelegt. Ein tolles Tagesangebot, ideal für die ganze Familie. Aber, Achtung: „Action“ kommt auch ins Spiel: Unterwegs gibt es nämlich drei spannende, aber zum Glück auch anfänger-geeignete Stromschnellen und ein Wehr, an dem die Kanus umgetragen werden müssen. Dank guter Einweisung durch die Veranstalter ist das gut machbar.
  • Mit dem Okerpiraten auf verschlungenen Wasserwegen
    Noch sportlicher wird es beim Stand Up Paddling. Weniger Geübte wählen die SUP-Tour von Wolfenbüttel nach Braunschweig. Unter fachlicher Begleitung können sie die eher ruhig fließenden Okerauen auf dem Wasser genießen. Aufregender wird es mit dem „Okerpiraten“ auf der SUP-Stadtführung. Gepaddelt wird über verschlungene Wasserwege und durch dunkle und schmale Tunnel, bei denen man sich schon mal klein machen muss. Nach soviel Sport geht es – nach einer geselligen Pause – zu Fuß durch die Altstadt zurück zum Start. Begleitet von spannenden und witzigen Anekdoten zur Stadtgeschichte.

Natur, Kultur, Abenteuer – das alles lässt sich wunderbar kombinieren: Ein Tag in der Stadt und ein weiterer auf der Oker werden zu einem herrlichen Wochenendtrip.

Weitere Informationen

Mehr über die Lessingstadt Wolfenbüttel

Buchbar über die Tourist-Information oder direkt per Online-Buchung

Kontakt