nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Inhalt
09.07.2021

Abschiedsbesuch aus Sèvres

Nachdem der bereits für 2020 geplante große Austausch zwischen Wolfenbüttel und seiner französischen Partnerstadt Sèvres aufgrund der Pandemie entfallen musste und auch in diesem Jahr aufgrund von Corona nicht möglich war, gab es jetzt wenigstens einen Besuch einer kleinen Delegation aus Frankreich, um die weiteren Aktivitäten abzusprechen – und um sich persönlich von Wolfenbüttels Bürgermeister Thomas Pink zu verabschieden, dessen Amtszeit am 31. Oktober 2021 endet.

Da sich im Laufe der Jahre nicht nur eine innige Städtepartnerschaft mit Sèvres entwickelt hat, sondern auch die beiden Bürgermeister Thomas Pink und Grégoire de la Roncière eine echte Freundschaft verbindet, ließ es sich der französische Rathauschef nicht nehmen, der Lessingstadt einen Besuch abzustatten.

Auf dem Programm stand unter anderem der Besuch des Grenzdenkmals in Hötensleben und ein Treffen mit Wolfenbüttels weiterer Partnerstadt Blankenburg. Dort trug sich Grégoire de la Roncière auch in das Ehrenbuch der Stadt ein. Nicht fehlen durfte natürlich der Rundgang durch Wolfenbüttel, um die eine oder andere Veränderung zu präsentieren - ein Besuch des im vergangenen Jahr eingeweihten Sportparks Meesche beeindruckte die Gäste aus Sèvres.

Zum Abschluss machten beide Delegationen deutlich, dass sie hoffen bald wieder einen großen Austausch auf die Beine stellen zu können.

Kontakt