Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
04.09.2017

Beim Altstadtflohmarkt passte einfach alles

Beim Wolfenbütteler Altstadtflohmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag am 3. September 2017 passte einfach alles. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite, die Angebote waren attraktiv und die Besucher in der Stadt zahlreich.

Dabei räumten nicht nur die Wolfenbütteler Einzelhändler ihr Lager auf, auch Privatpersonen wurde die Teilnahme am „Flohmarkt in der Innenstadt“ als Verkäufer ermöglicht. Über 400 laufende Meter luden zum Feilschen, Stöbern und Kaufen ein. Auf dem Stadtmarkt lag der Schwerpunkt auf Antiquitäten, in den Krambuden wurde in aller Frühe der Kinderflohmarkt aufgebaut und das gemischte Angebot in der Lange Herzogstraße ließ ebenfalls die Käuferherzen höher schlagen.

Von 13 bis 18 Uhr hatten zusätzlich die Wolfenbütteler Geschäfte geöffnet, so dass auch diejenigen auf ihre Kosten kamen, die einfach nur ausgiebig bummeln und Eis (oder etwas anderes in der Wolfenbütteler Gastronomie) essen wollten oder beim 1. Wolfenbütteler Brauereifest nach der Jahrtausendwende Selbstgebrautes genießen möchten.

Von 12 bis 19 Uhr verwandelte sich nämlich die Okerstraße in einen gemütlichen Biergarten und bei Live Musik, hausgebrauten Bieren und vielen anderen Köstlichkeiten ließen es sich unzählige Gäste im Innenstadt-Biergarten rund um die „braubar“ gutgehen.

Das Team vom Veranstaltungsmanagement der Stadt hat zudem ein unterhaltsames Rahmenprogramm zusammengestellt. So sorgte nicht nur die themenbezogene Dekoration für Begeisterung (die winterharten Orchideen kamen übrigens von der Wolfenbütteler Gärtnerei Plagge). Tante Luise und Herr Kurt zauberten mit Comedy und Akrobatik ein Lächeln in die Gesichter der Besucher, die Stelzenmusiker vom Trio Grande und die Musiker von Monsieur Pompadour sorgten an diesem Tag für die passenden Töne.

Kontakt: