Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
09.09.2017

Stiftung unterstützt Salawo mit 6000 Euro für neue Küche

Die Wolfenbütteler Oppermann-Kerle-Stiftung hat dem Salawo den Kauf einer neuen Küche für seinen Treffpunkt in der Auguststadt ermöglicht.

Gestiftete 6.000 Euro sorgen dafür, dass in den Räumen in der Dr.-Heinrich-Jasper-Straße 51 ab sofort vernünftig gekocht werden kann. Bisher gab es in dem Treff für Wolfenbütteler und Geflüchtete nur eine kleine Teeküche, die das Zubereiten von Speisen nur bedingt gestattete. Dabei erfreut sich das gemeinsame Kochen im Salawo großer Beliebtheit. Vor allem Frauen aus Syrien treffen sich hier regelmäßig, um orientalische Gerichte zu kochen.

Sogar ein eigenes Kochbuch mit Rezepten ist schon entstanden – eines der ersten Exemplare wurde Bürgermeister Thomas Pink überreicht, der sich am Freitag, dem 8. September 2017 gemeinsam mit Mitgliedern des Stiftungsvorstandes vom ausgezeichneten Ergebnis der Spende überzeugte. Auch das Café Damaskus oder die Auguststädter Kochwerkstatt profitieren von der neuen Küche.

Kontakt