Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
  • Ausfertigung oder eine öffentlich beglaubigte Abschrift der Satzung oder des Gesellschaftsvertrages
  • Nachweis über den Abschluss einer ausreichenden Berufshaftpflichtversicherung (vorläufige Deckungszusage des Berufshaftpflichtversicherers)
  • Nachweis der Einzahlung des Mindestkapitals
  • Bei bereits bestehenden Gesellschaften:
    • Erstellen eines (Zwischen-)Abschlusses, aus dem ersichtlich ist, dass der Wert der einzelnen Vermögensgegenstände abzüglich der Schulden mindestens dem gesetzlichen Mindestbetrag des Stammkapitals entspricht
  • Erklärung einer jeden Gesellschafterin/eines jeden Gesellschafters, dass sie/er die Anteile an der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft nicht für Rechnung eines Dritten hält
  • Anstellungsverträge der in der Gesellschaft tätigen Gesellschafterinnen/Gesellschafter (vereidigte Buchprüferinnen/vereidigte Buchprüfer, Steuerberaterinnen/Steuerberater, Rechtsanwältinnen/Rechtsanwälte, Steuerbevollmächtigte etc.), die keine Organstellung innehaben.
    • Für Berufsangehörige und EU-Abschlussprüfer ist die Vorlage eines Anstellungsvertrages nicht erforderlich.
  • Bescheinigungen ausländischer Berufsorganisationen bezüglich der Zulassung/Anerkennung der EU-Abschlussprüferinnen/EU-Abschlussprüfer und EU-Prüfungsgesellschaften