Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
  1. Für den Fischfang benötigen Sie einen Fischereierlaubnisschein, den der Fischereiberechtigte oder Fischereipächter für das jeweilige Gewässer ausstellt. Neben dem Fischereierlaubnisschein haben Sie außerdem den Fischereischein oder den Personalausweis bei sich zu führen.
     
  2. Für einen Fischbesatz mit nicht zugelassenen Arten oder den Fischfang zu wissenschaftlichen Zwecken, zur nachhaltigen Bewirtschaftung von Gewässern oder für Hegemaßnahmen wenden Sie sich mit einem formlosen Antrag und einer ausführlichen Begründung an die o. g. örtlich zuständige Fachbehörde.
     
  3. Für die Erteilung einer Genehmigung zum Elektrofischfang haben Sie neben dem vorstehenden Antrag ergänzend einen Ausbildungsnachweis (Bedienungsschein), einen Nachweis einer ausreichenden Haftpflichtversicherung, die den Elektrofischfang einschließt sowie einen Nachweis einer gültigen TÜV-Genehmigung für das einzusetzende Gerät vorzulegen.