Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Klimaschutz-Teilkonzept der Stadt Wolfenbüttel liegt vor

Mit dem Klimaschutz-Teilkonzept für die städtischen Liegenschaften, das die Firma ARCADIS im Auftrag der Stadt Wolfenbüttel erstellt hat, wird ein weiterer Schritt auf dem Weg zum aktiven Klimaschutz unternommen.

Das Oskar-Sommer-Haus der Großen Schule, aufgenommen mit einer Thermografiekamera © ARCADIS / Stadt Wolfenbüttel
Das Oskar-Sommer-Haus der Großen Schule, aufgenommen mit einer Thermografiekamera

Es enthält eine umfassende Bestandsaufnahme von 85 Gebäuden – Schulen, Kindertagesstätten, Sporthallen, Verwaltungsgebäuden u.a. – und zeigt Möglichkeiten zur Optimierung des Energieverbrauchs auf. Gerade die Unterhaltung und Bewirtschaftung öffentlicher wie privater Gebäude bietet ein großes Potenzial zum sparsameren Umgang mit Energie und zum Einsatz umweltfreundlicher Technik.

Ziel des Teilkonzepts ist es, durch aktives Klimaschutzmanagement Treibhausgas-Emissionen zu vermindern und zugleich die Energiekosten der kommunalen Liegenschaften dauerhaft zu senken. So konnten bereits im Jahr 2013 über 20.000 Euro allein aufgrund der systematischen Erfassung der Energiedaten eingespart werden.

Finanziert wurde die Konzepterstellung zu 70 % durch ein Förderprogramm des Bundesumweltministeriums. Eine Kurzfassung des insgesamt 800 Seiten umfassenden Abschlussberichts ist der Broschüre "Klimaschutz-Teilkonzept Stadt Wolfenbüttel 2014" zu entnehmen. Im Juni 2014 hat die Beratung in den Ratsgremien darüber begonnen, wie das Konzept und die darin vorgeschlagenen Maßnahmen in den nächsten Jahren umgesetzt werden können.

Hier noch weitere Hinweise Informationen rund um das Thema „Energetische Sanierung“:

  • Das Bundesbauministerium hat am 11. März 014 in Berlin die Kampagne „Die Hauswende“ gestartet. Über das Internetportal www.die-hauswende.de können Informationen zur energetischen Gebäudesanierung abgerufen werden. Außerdem besteht die Möglichkeit per Online-Suche geeignete Fördermöglichkeiten sowie qualifizierte Energieexperten und Firmen in ihrer Nähe suchen.
  • Der Landkreis Wolfenbüttel hat am 26. April 2014 das Projekt Cle(WF)er modernisieren neu aufleben lassen. Auf folgender Internetseite kann ein Energiekostencheck durchgeführt werden: www.lk-wolfenbuettel.de
  • Im November 2013 wurde das erste regionale Solarpotenzialkataster auf Initiative des Zweckverband Großraum Braunschweig in Niedersachsen in Betrieb genommen. Der SolarDachAtlas ermöglicht Hausbesitzern eine erste Einschätzung bezüglich Solaranlageneignung und Kosten.

Weitere Informationen

Broschüre Klimaschutz-Teilkonzept der Stadt Wolfenbüttel 2014

Logo BMU und NKI
Logo BMU und NKI

Kontakt

Frau Martina Münstermann-Kreifels

Stadtverwaltung Wolfenbüttel
Stadtentwicklung und Umwelt
Umweltschutz, Energiemanagement, Steuerungsgruppe Fairtrade-Town

Stadtmarkt 3–6
38300 Wolfenbüttel