Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Der Digitaltag 2023 im Bildungszentrum bot Digitalisierung zum Entdecken, Verstehen und Gestalten

Am Freitag, den 16. Juni 2023, hat das Bildungszentrum Landkreis Wolfenbüttel das erste Mal zum Digitaltag eingeladen. Bereits als sich um 13 Uhr die Türen am Harztorwall öffneten, waren der „Markt der Möglichkeiten“ und die siebzehn Veranstaltungen, inklusive sieben Workshops, die digital und vor Ort stattfanden, gut besucht.

Zwei Frauen stehen vor einem großen Bildschirm. Eine trägt eine VR-Brille. © Landkreis Wolfenbüttel
Digitaltag 2023 VR-Brille: Ausprobieren und in andere Welten eintauchen: mit einer VR-Brille kein Problem

Auf dem „Markt der Möglichkeiten“ haben Interessierte die verschiedenen digitalen Angebote der Region kennengelernt und ausprobiert. Wie weit die Digitalisierung bei der Kreisverwaltung inzwischen schon fortgeschritten ist, stellte das Serviceportal des Landkreises Wolfenbüttel unter Beweis. Das Projektteam Digitalisierung nahm sich ausreichend Zeit, die Funktionen und Leistungen des Portals vorzustellen und gingen dabei auf individuelle Rückfragen ein. Die digitale Antragsstellung und Gebührenzahlungen begeisterten die Bürgerinnen und Bürger und auch der Ausblick auf die kommenden Leistungen aus dem Bau-, Umwelt- oder Verkehrsamt stieß auf positive Resonanz. Das Digitalisierungsquiz im Anschluss an die einzelnen Vorstellungen sorgte dank kleiner, praktischer Sachpreise für glückliche Gewinnerinnen und Gewinner.

Mit gleich zwei 3D-Druckern in Aktion warb die Volkshochschule für ihre geplanten Kurse zu 3D-Druck, die ab September stattfinden. Gespannte Blicke schauten zu, wie mehrere Einkaufswagen-Chips gleichzeitig gedruckt wurden und danach sofort einsatzbereit waren.

Am Stand des Digital Campus konnte mithilfe eines „Digital Checks“ die eigene digitale Kompetenz ermittelt werden. Knifflige Fragen und nützliche Tipps rund um sicheres Surfen, Social Media oder Datenschutz zeigten eindrucksvoll, wo versteckte Fallen lauern können und wie sich jede und jeder noch verbessern kann.

Ebenso wurden die „Digitalen Dörfer“ vorgestellt. Über die App „DorfFunk“ können sich Bürgerinnen und Bürger in ihrer Region finden, vernetzen und austauschen.

Noch mehr zum Anfassen und Ausprobieren bot die Digi-Lounge des Medienzentrums, die im Foyer aufgebaut war. Mit Tablets und VR-Brillen tauchten Neugierige in ganz andere Welten ein. Ein Streich-Quartett auf dem Schreibtisch oder ein Blick auf die Nordlichter – Dank Virtual Reality-Technologie kein Problem!

Schon von weitem nicht zu übersehen war der Bücherbus, der direkt vor dem Bildungszentrum zum Entdecken und Stöbern einlud. Besucherinnen und Besucher informierten sich über das aktuelle Programm des Bücherbusses und probierten verschiedene Apps zur digitalen Leseförderung aus. Seit neuestem beinhaltet das Angebot der fahrenden Bücherei auch die „tigerbooks-App“.

Welche Möglichkeiten der Einsatz Künstlicher Intelligenz im Unterricht bietet, probierten Lehrkräfte im Workshop „Künstliche Intelligenz in der Schule“ aus.

Dafür, dass niemand sich verläuft, sorgten virtuelle Wegweiser. Digitale Abbilder der Mitarbeitenden des Bildungszentrums in Videoform, die mit Hilfe einer Künstlichen Intelligenz kreiert wurden, gaben über Tablet-Bildschirme eine ausführliche Orientierung über den Digitaltag.

Den Abschluss bildete der Vortrag „Wege aus der digitalen Reizüberflutung“ des bekannten Hirnforschers Prof. Dr. Martin Korte. Zuhörerinnen und Zuhörer bekamen Ratschläge, wie sie digitale Medien effektiv und produktiv nutzen können, ohne von ihren schier endlosen Funktionen überwältigt oder überfordert zu werden.

„Wir freuen uns sehr, dass der Digitaltag 2023 auf große Resonanz gestoßen ist“, so das zufriedene Resümee von Katja Schlager, Leiterin des Bildungszentrums.

Kontakt

Bildungszentrum des Landkreis Wolfenbüttel (BIZ)

Volkshochschule, Musikschule, Bücherbus, Medienzentrum, Servicestelle Kultur, Integration und Gesellschaft

Harzstraße 2–5
38300 Wolfenbüttel

24.06.2023