Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Informationen zum geplanten Ablauf

Der Untersuchungsrahmen

  1. Landesgartenschau 2030: Der Untersuchungsrahmen

    © Stadt Wolfenbüttel

  • Leitthema
    Leitfrage: Wie schafft die Stadt Wolfenbüttel es, die natürlichen und kulturellen Besonderheiten von Wolfenbüttel und der Region zu präsentieren?

  • Stadtgrünentwicklung
    Was sind die grundsätzlichen Ziele und Erfordernisse der Stadtentwicklung?
    Ziel ist eine nachhaltige Stadtentwicklung mit der Steigerung der Lebens-, Aufenthalts-, und Umweltqualität. Die Vernetzung der Stadt mit der umgebenden Landschaft / Grünflächen führt zu einer Verbesserung des Stadtklimas. Somit bietet die Landesgartenschau die Chance Projektideen, welche im alltäglichen Geschäft nicht vorangetrieben werden können, umzusetzen und die Potenziale der Grünflächen Wolfenbüttels besser zu nutzen.

  • Flächenpotenziale
Flächenpotential der Landesgartenschau 2030 ist in einer Stadtkarte markiert © Stadt Wolfenbüttel
Flächenpotential der Landesgartenschau 2030

Hier soll es blühen: Der Veranstaltuungsort wurde bereits festgelegt. Der Fokus liegt auf der Innenstadt von Wolfenbüttel. Das Planungsgebiet erstreckt sich entlang der Oker im Stadtkern von Wolfenbüttel. Der Stadtgraben, die Wallanlagen, der Park hinter dem Gefängnis, der Seeliger Park oder auch die Meesche haben die größten Potentiale für eine Landesgartenschau. Auch die Verkehrsanbindung und die Synergien mit anderen touristischen Angeboten sind hier am höchsten.

Das von der Stadtverwaltung gewählte Gebiet umfasst zirka 25 Hektar.

Eine Besonderheit der gewählten Fläche besteht darin, dass diese sich im Kern der Innenstadt befindet und im Rahmen der Landesgartenschau 2030 nicht für alle Einwohnerinnen und Einwohner r frei zugänglich sein wird. Die bisher freie Nutzung müsste demnach im Zeitraum der Landesgartenschau eingeschränkt werden und wie ein solches Konzept funktionieren kann, ohne die berechtigten Ansprüche der Wolfenbüttlerinnen und Wolfenbüttler aus dem Blick zu verlieren, wird ein wichtiger Baustein der Machbarkeitsstudie sein.

  • Einbindung der Akteure
    Hierzu wird im Rahmen der Machbarkeitsstudie ein Beteiligungskonzept erstellt. Wann und in welchem Umfang werden Akteure, Bürgerinnen und Bürger in die Gestaltung der Landesgartenschau 2030 einbezogen.

Doch nun stellt sich vorab die Frage: Welches Thema sollte eine Landegartenschau in Wolfenbüttel haben? Und hier sind alle Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt gefragt. Die Stadtverwaltung hat bereits drei Themen in die engere Auswahl genommen, welche allesamt mit Wolfenbüttel in Verbindung stehen: Gärtnerstadt, Wasser und Zusammenwachsen. Zwischen diesen drei Themen dürfen die Bürgerinnen und Bürger nun abstimmen.

Die Umfrage startet am 1. September und endet am 30. September 2023. Hier geht es zur der Umfrage:

Umfrage zum Thema der Landesgartenschau 2030

Zudem liegt die Umfrage auch ausgedruckt am Infotresen des Rathauses aus. Die Stadtverwaltung freut sich über zahlreiche Teilnahmen!