Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Start des Lab4Land-Accelerator-Camps 2023

Am Montag, 21. August 2023, hat unter dem Motto „Innovativ. Nachhaltig. Ländlich.“ das Lab4Land-Accelerator-Camp begonnen. Hierbei werden vier Teams vier Wochen lang auf dem DSTATION KreativCampus in Schöppenstedt leben und arbeiten.

15 Frauen und Männer stehen zum Gruppenfoto zusammen, eine Frau hält einen Hund © Projektagentur Wolfenbüttel
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Lab4Land-Programms 2023

Zur Vorbereitung auf den finalen Pitch am 15. September erwartet die Teilnehmenden ein intensives Programm aus Coaching, Best Practices und Pitchtrainings. Damit geht das Camp, getragen von der Stiftung Zukunftsfonds Asse, der Projektagentur Wolfenbüttel, erstmals der Wirtschaftsförderung im Landkreis Wolfenbüttel und dem DSTATION KreativCampus, bereits in die vierte Ausgabe.

Nachdem das Camp im vergangenen Jahr eher landwirtschaftlich geprägt war, hat es dieses Jahr einen stärkeren Fokus auf sogenannte Social Innovations. So wollen KOSii einen inklusiven Coworking-Space für und mit Menschen mit Einschränkungen aufbauen, huusgemacht einen kreativen Raum zur Vermarktung regionaler Produkte etablieren und MOST Wanted eine bestehende Mosterei nachhaltig und sozial agierend ausbauen. Darüber hinaus arbeitet das Team ALGAEPLANT an der Kultivierung von Mikroalgen zur Produktion von Wasserstoff und Plastik. „Dass dieses Jahr erstmals mehr Teams aus Wolfenbüttel und Umgebung als von außerhalb teilnehmen, macht uns mächtig stolz“, so Arne Brökers, Projektleitung des Lab4Land- Accelerator-Camps. „Es bestärkt uns in unserer Vision.“ Schließlich sei es das übergeordnete Ziel des Konsortiums, das allgemeine Gründungsgeschehen in der Elm-Asse-Region voranzutreiben und Innovationen zu starken und schlussendlich zu verankern.

Aus diesem Grund wird ab Programm-Beginn die Interaktion mit der Region im Zentrum der Veranstaltung stehen. So lädt der DSTATION KreativCampus am 29. August ab 16 Uhr erneut zum Matchingabend ein. „Wir waren von dem Feedback letztes Jahr und dem Run auf die Tickets dieses Jahr überwältigt“, verrät Brökers. Es seien nur noch wenige Resttickets verfügbar. Außerdem sind erstmals die Best Practices frei zugänglich. Hierbei kommt jeden Donnerstag eine namenhafte Gründungspersönlichkeit zu Besuch, um über den Weg des eigenes Startups zu referieren. Den Anfang am 24. August macht das Osnabrücker Startup seedalive, das mit ihrem Schnelltest für Samen bereits den Durchstarterpreis des Landes Niedersachsen, den German Agrar Startup Award und das TechQuartier gewinnen konnte.

Die Tickets sind auf 25 Stück begrenzt, natürlich kostenlos und auf der Internetseite Lab4Land buchbar.

Kontakt

Projektagentur Wolfenbüttel

23.08.2023