Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Jugend-Einsatz-Team bildet ehrenamtliche Einsatzkräfte von Morgen aus

Im Juni 2023 startete die Kooperation zwischen den DLRG Ortsgruppen Wolfenbüttel und Remlingen, um die Aktivitäten der jeweiligen Jugend-Einsatz-Teams (JET) zu verstärken. Im Rahmen des JET soll Kindern und Jugendlichen zwischen zehn und 18 Jahren der Einstieg in den Einsatzdienst der DLRG nähergebracht werden. Nach den ersten drei Monaten der Kooperation wird nun ein positives Resümee gezogen.

Eine Gruppe Jugendliche sitzen und stehen auf einer Wiese. © DLRG
Jugend-Einsatz-Team bei der DLRG
Dre Jugendliche tragen ein Floß. © DLRG
Jugend-Einsatz-Team bei der DLRG

Im Vordergrund steht, die Teilnehmenden für den Wasserrettungsdienst zu begeistern. Gerade in Zeiten von fehlenden Rettungsschwimmern ist dies besonders erforderlich. Doch die DLRG bietet weit mehr als „nur“ Wasserrettungsdienst. Sanitätswesen, Bootswesen, Strömungsrettung und Katastrophenschutz sind weitere Spezialbereiche, in die im Rahmen des JETs hineingeschnuppert wird. Im Jahr 2022 gab es deutschlandweit in der DLRG 7.455 Mitglieder in Jugend-Einsatz-Teams.

An jedem dritten Montag im Monat trifft sich das JET, um gemeinsam spannende Aktivitäten durchzuführen. Bei den Treffen bringt die JET-Leitung den Teilnehmenden nützliche Fähigkeiten aus den verschiedensten Aufgabenbereichen der DLRG bei. Neben der Vermittlung des theoretischen Wissens steht gleichermaßen die Durchführung praktischer Übungen auf der Tagesordnung.

Das erste gemeinsame Treffen im Juni diente dem gegenseitigen Kennenlernen, um eine angenehme und vertrauensvolle Atmosphäre zu schaffen. Bei den folgenden Treffen wurden wichtige Fertigkeiten erlernt. Hierzu gehörte unter anderem die Knotenkunde – ein grundlegendes Element für Rettungseinsätze. In der Folge wurde der Umgang mit Rettungsgeräten zunächst theoretisch und anschließend durch praktische Anwendung im Freibad Remlingen geübt. Durch die Praxisanwendung wird das Verständnis für das Einsatzmaterial vertieft.

Laura Moreton und Rebecca Moreton (Wolfenbüttel) sowie Nick Gutacker und Jonas Ehrhoff (Remlingen) leiten das in Kooperation geführte Jugend-Einsatz-Team und sprechen die Lehrinhalte bei regelmäßigen Planungstreffen ab. Alle sind schon länger in der DLRG aktiv und wurden dort selbst zu Rettungsschwimmern ausgebildet.

Drei Mädchen schrauben mit einem Akkuschrauber. © DLRG
Jugend-Einsatz-Team bei der DLRG

Wie wichtig die Vorbereitung auf den Einsatzdienst ist, wissen die Vier selbst aus eigener Erfahrung. „Gerade deshalb wollen wir die nächste Generation mit Spaß an den Einsatzdienst heranführen und dafür begeistern“, erläutern Nick Gutacker und Rebecca Moreton. Laura Moreton und Jonas Ehrhoff freuen sich über die aktive Mitarbeit der JETler bei den Treffen: „Jeder will sich einbringen, ausprobieren und etwas lernen. So macht es uns Betreuern gleich doppelt so viel Spaß.“

Die JET-Leitung möchte die Kooperation zwischen den Ortsgruppen auf jeden Fall fortführen und wünscht sich weiteren Teilnehmerzuwachs. „Gemeinsam können wir mehr erreichen“, sind sie sich einig. Für Interessenten stehen die Türen weit offen.

Ein besonderes Highlight für das Team war der außergewöhnliche Floßbau, der außerhalb der regulären Termine stattfand. Im August traf sich das Team am Fümmelsee, um aus Alltagsgegenständen ein kleines Floß zu bauen. Nach dem Bau wurde dieses zu Wasser gelassen und auf seine Stabilität geprüft – mit Erfolg. Ausklang fand der Tag bei einem gemeinsamen Grillen und einem interessanten Austausch über die erfolgreiche Teamarbeit.

Beim letzten Treffen des JETs wurde die Knotenkunde wiederholt und Grundlagen der Ersten Hilfe nähergebracht – entscheidende Fähigkeiten, die auch im Alltag eingesetzt werden können. Besonders in der Ersten Hilfe gilt: Früh übt sich.

Interesse geweckt?

Interessierte Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 18 Jahren sind herzlich eingeladen, in das JET hineinzuschnuppern und ein Teil davon zu werden.

Die Treffen finden jeden dritten Montag im Monat ab 18 Uhr in Wolfenbüttel oder Remlingen statt. Aufgrund der Herbstferien ist der nächste Termin erst am 20. November um 18 Uhr. Bei einem Teilnahmewunsch steht die JET-Leitung per E-Mail an jet@wolfenbuettel.dlrg.de oder jet@remlingen.dlrg.de zur Verfügung. Auf der Internetseite der DLRG Wolfenbüttel und der DLRGDLRG Remlingen können Informationen und Termine rund um das JET abgerufen werden.

Noch kein Mitglied in der DLRG? Kein Problem!

Nach der Schnuppereinheit kann eine günstige Mitgliedschaft abgeschlossen und von den weiteren Mitgliedsvorteilen profitiert werden. Die JET-Leitung unterstützt hierbei gerne.

Kontakt

01.10.2023