Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Ex-Ostfalia-Student kehrt an den Exer zurück

Über die nächste Neuansiedlung freut sich das Technische Innovationszentrum Wolfenbüttel (TIW). Dort am Exer ist ab Januar das FTC ansässig, eine Beratungsagentur, die aus Hannover an die Oker zieht. Das Kürzel steht für Foreign Trade Consult, Prokurist vor Ort ist Ken Pardey.

Eine Frau und ein Mann sitzen zusamnmen an einem Tisch, auf dem Tisch und im Hintergrund das Logo FTC Trade Compliance Solutions © Regio-Press
Gute Laune bei der Vertragsunterzeichnung: Carola Weitner-Kehl begrüßte Ken Pardey und die Beratungsagentur FTC am Exer, die zum 1. Januar von Hannover nach Wolfenbüttel umzieht.

„Die neue Niederlassung in Wolfenbüttel ist für uns alle ein Gewinn“, sagte Pardey jetzt beim Termin der Vertragsunterzeichnung mit Carola Weitner-Kehl, der TIW-Geschäftsführerin. Zum einen wohne er selbst in Braunschweig, und auch seine Mitarbeiterin lebe dort. Zum anderen sei die Firma froh, überhaupt eine kleine, passende Büroeinheit gefunden zu haben. „Uns war nicht an einer ganzen Büroetage gelegen.“

Da konnte das TIW helfen. „Wir haben auch kleinere Einheiten auf einer Ebene über etwa 650 Quadratmeter in unserer Nutzergemeinschaft anzubieten“, berichtete die Geschäftsführerin. Seitdem die WoBau im Sommer 2022 ausgezogen ist, können einzelne Büros je nach Mieterwunsch in unterschiedlicher Größe ausgewählt werden – die Mieter teilen sich Gemeinschaftsräume wie zum Beispiel die Küche. „Die Nachfrage ist groß“, sei dem TIW mittlerweile klar. „Wir haben dort nur noch vier Büros mit rund 90 Quadratmetern frei.“

Die FTC hat ihren Firmensitz in Hochheim bei Frankfurt/Main. Sie beschäftigt sich mit der Trade Compliance (Außenhandels-)Beratung und bietet Lösungen für kleine und große Zoll-/Steuerprojekte für mittelständische und große Kunden. „Es geht um den internationalen Waren- und Dienstleistungsverkehr in solchen Unternehmen, denen dafür das Personal, die Zeit und eventuell auch der fachliche Background fehlt“, sagte Pardey. Europa-intern sei der Handel mittlerweile vereinfacht, aber bei Grenzübertritten in die Schweiz oder nach England werde es knifflig. „Auch werden wir von Firmen gebucht, die externe Betriebsstätten haben.“

Er selbst hat erst eine Ausbildung zum Industrie-Kaufmann durchlaufen und dann an der Ostfalia in Wolfenbüttel Wirtschaftsrecht studiert – inzwischen ist er an der Hochschule selbst Lehrbeauftragter. An den Exer kommt er gern zurück. „Die Lage hier ist ideal für uns, auch für die Kontakte zu den Kunden in Norddeutschland.“ Und mal abgesehen davon, dass der kurze Weg nach Hause gut ist für die CO2-Bilanz und die persönliche Work-Life-Balance: „Ein absoluter Pluspunkt hier in Wolfenbüttel ist der Glasfaser-Anschluss für das schnelle Internet.“

Kontakt

Technisches Innovationszentrum Wolfenbüttel e.V. (tiw)

Frau Carola Weitner-Kehl

Am Exer 10b
38302 Wolfenbüttel

25.11.2023