Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Bundestagsabgeordnete Dunja Kreiser besuchte Sonderausstellung im Bürger Museum

Dunja Kreiser, Bundestagsabgeordnete der SPD für die Region Wolfenbüttel, Salzgitter und Nordharz, hat dem Bürger Museum einen Besuch abgestattet und sich die Sonderausstellung „175 bewegte Jahre – MTV Wolfenbüttel e.V. von 1848“ angesehen. Diese bietet im Jubiläumsjahr einen tiefen Einblick in die eindrucksvolle Geschichte eines der größten Sportvereine Niedersachsens.

Zwei Frauen stehen vor einer Großvitrine mit Sportzubehör © Museum Wolfenbüttel
Dr. Sandra Donner, Leiterin des Museums Wolfenbüttel, empfing MdB Dunja Kreiser im Bürger Museum.

„175 Jahre MTV: Herzlichen Glückwunsch! Einer der Großvereine Niedersachsens feiert einen stolzen Geburtstag. Da ist es doch sehr passend im Bürgermuseum, die alte Jahnsporthalle, eine Ausstellung zu Ehren des Vereins zu präsentieren. Immerhin ist der MTV in dieser Halle zum Basketballverein gewachsen, mit zahlreichen Erfolgen. Ich hatte in der Halle noch Volleyballpunktspiele, allerdings als Gegnerin und Germania-Mitglied. Viel Erfolg, lieber MTV, auch für die nächsten 175 Jahre! Und herzlichen Dank an alle, die sich dem Sport und dem Verein verschrieben haben und mit Einsatz, Ehrgeiz und ganz viel ehrenamtlichem Engagement weiter am Erfolg arbeiten“, sagte Dunja Kreiser, Abgeordnete des Deutschen Bundestages in Berlin.

Für die vom Museum Wolfenbüttel erarbeitete Ausstellung hat der MTV Wolfenbüttel von 1848 das Vereinsarchiv geöffnet und rund 75 Ausstellungsstücke und Fotomotive, die die spannende Vereinshistorie widerspiegeln, zur Verfügung gestellt. Vorgestellt werden am authentischen Ort Bürger Museum, die frühere Jahnturnhalle, außergewöhnliche Athletinnen und Athleten unter anderem aus den MTV-Vorzeigesparten Turnen, Leichtathletik und Basketball. Unter ihnen befanden sich in der Spitze Olympiateilnehmer, Deutsche Meister und Gewinner nationaler Pokalwettbewerbe wie die Bundesliga-Basketballer 1972 und 1982. Aber auch die Helferinnen und Helfer, ohne die ein Vereinsleben und das Ausrichten von Wettkämpfen nicht möglich wären, haben ihren festen Platz in der Sonderausstellung gefunden.

„Die Geschichte des MTV Wolfenbüttel ist ein besonderes Kapitel der Wolfenbütteler Stadtgeschichte – das zeigt die große Resonanz dieser Ausstellung. Besonders hat uns gefreut, dass so viele Sportinteressierte eigene Objekte für diese Ausstellung zur Verfügung gestellt haben, die diese Schau so sehenswert macht“, so Dr. Sandra Donner, Leiterin des Museums Wolfenbüttel.

Kontakt

06.12.2023