Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Ball des Sports: Stadt feiert herausragende sportliche Leistungen

Die feierliche Sportlerehrung der Stadt Wolfenbüttel fand auch dieses Jahr in einem Veranstaltungsrahmen statt. Am Samstag, 2. März 2024 wurde beim „Ball des Sports“ nicht nur geehrt, sondern auch gefeiert und getanzt. 

Drei Männer stehen vor Dartscheiben, die an einer Wand hängen. Ein Mann hält eine Urkunde und eine kleine Statue aus Glas © Stadt Wolfenbüttel
von links: Sportausschussvorsitzender Vincent Schwarz, Sportler des Jahres Arno Merk und Bürgermeister Ivica Lukanic

Mit einem Showblock zur Eröffnung der Aerobicturner des MTV Wolfenbüttel (Duo Altersklasse 6-8 und Dance-Team Altersklasse 12-14) ging es auch gleich schwungvoll los. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Ivica Lukanic übernahmen dann Kreissportbund-Vorsitzender Leon Bischoff, Sportausschuss-Vorsitzender Vincent Schwarz und Ratsvorsitzender Jan Schröder jeweils einen Block der diesjährigen Ehrungen.

Den Sondertitel Sportler des Jahres 2023 überreichte Bürgermeister Ivica Lukanic gemeinsam mit Sportausschussvorsitzenden Vincent Schwarz bereits vor dem jüngsten Sportausschuss, da der Titelträger aufgrund eines Ligaspiels nicht anwesend sein konnte.

Sportler des Jahres 2023 ist Dartspieler Arno Merk vom DC Bulldogs Wolfenbüttel. Er ist Niedersachsenmeister, belegte den 1. Platz der Niedersachsenrangliste und Platz 3 in der deutschen Rangliste. Als Teilnehmer der Super League der PDC (Professional Darts Corporation) erreichte er als Gruppenvierter das Achtelfinale, wo er gegen den späteren Finalisten Pascal Rupprecht unterlag. Er erreichte die Qualifikation für die Vorrunde zur Teilnahme an der WM. Zusätzlich ist er Deutscher Vizemeister im Team. Und er ist erneut qualifiziert für die PDC Europe Super League 2024.

Vor Ort ging es dann mit der Ehrung der Mannschaft des Jahres 2023 weiter. Auch hier hielt der Bürgermeister wieder die Laudatio. Mannschaft des Jahres ist das Team Unique vom MTV Wolfenbüttel. Bei dieser Mannschaft geht es nicht um „höher, schneller und weiter“. Zu den Wettkampfkriterien ihrer Sportart zählen Präsentationsfähigkeit, Musikalität, Technik und Choreographie. Tempo, Rhythmus, Dynamik und Raumorientierung spielen eine große Rolle und tragen zum Erfolg bei. Diese Mannschaft überzeugte mit konstant hervorragenden Bewertungen in der vergangenen Saison, belegte den 1. Platz in der Regionalliga und sicherte sich somit den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Für die Leistungen im Jazz  und Modern/Contemporary verdienen Larissa Brüche, Sally Dotzauer, Nils Gerber, Johanna Grötzebauch, Giulia Groß, Laura Hagedorn, Nikolas Kürschner, Imke Knagge, Antonia Ludwig, Lea Petznik, Lena Söderberg, Sandra Stuhlmacher, Nicole Weiß, Shaline Westphal und Michelle Zobel den Titel. Die Jazz und Modern /Contemporary-Abteilung ist unter anderem übrigens Ausrichter eines der Formationsturniere der 2. Bundesliga. Dieses findet am 25. Mai in der Sporthalle an der Ravensberger Straße statt.

Was wäre der Sport in Wolfenbüttel ohne Wettkämpfe und ohne Sportveranstaltungen? Stellvertretend für die vielen Helfer, die jedes Jahr im Hintergrund planen und organisieren, damit vorne alles rund läuft, wurden dieses Jahr gleich drei Personen für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt, ohne deren Einsatz – im wahrsten Sinne des Wortes nichts läuft. Ob Wolfenbütteler Stadtlauf, Stadtgrabenlauf, Nachtlauf im Rahmen der BeachDays, Ausrichtung von Meisterschaften - man sieht sie kaum, aber sie sind immer an der Strecke. Sie sind verantwortlich für die Ablauforganisation, die Personal- und Einsatzplanung der vielen Helfer, die Streckenführung, Absperrung und Sicherheit, Zeitmessung und Technik, Sponsorenakquise, die Anmeldung und Startnummernausgabe, Catering, Rahmenprogramm und Siegerehrungen. Ihr jahrzehntelanges Engagement für die Organisation von Laufsportveranstaltungen beim MTV Wolfenbüttel verdient besondere Anerkennung: Ellen Gräbner – es läuft bei ihr im Meldebüro und bei der Startnummernausgabe. Winfried Bleschke – durch seine Streckenführung, Markierung und Sicherheitsplanung verläuft sich niemand und alle kommen sicher ins Ziel. Sebastian Himburg – bei ihm führen alle Wege zusammen, als hauptverantwortlicher Organisator der Laufveranstaltungen hat er alles im Blick.

Nach der Ehrung durfte dann auch getanzt werden. Gudrun Barth und Torsten Baumann, Turniertanzpaar des MTV Wolfenbüttel, baten mit ihrem Eröffnungstanz auf die Fläche. In den Tanzpausen der Band „Barfly“ gab es weitere Showeinlagen durch das Team Flair Jazz und Modern/Contemporary vom MTV Wolfenbüttel sowie durch Turnierpaare der Tanzsportabteilung des MTV  Wolfenbüttel. Für Essen und Trinken sorgen das Solferino von DRK und das Team der Lindenhalle.

Weitere Informationen

  1. Präsentation: Sportlerehrung 2024 / Preisträgerinnen und Preisträger

    © Stadt Wolfenbüttel

Impressionen

Flickr-Album: Ball des Sports 2024

Kontakt

  1. Frau Sabine Gerlach

    Stadtverwaltung Wolfenbüttel
    Sport

    Stadtmarkt 3–6
    38300 Wolfenbüttel

  2. Herr Jan Sturm

    Stadtverwaltung Wolfenbüttel
    Sport

    Stadtmarkt 3–6
    38300 Wolfenbüttel

02.03.2024