Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Flutlichtanlage beim SV Wendessen offiziell übergeben

Es war eine Punktlandung im vergangenen Jahr: Nach enger Abstimmung zwischen Sportverein, Bauverwaltung, Sportverwaltung und ausführender Firma, konnte im Dezember noch „Vollzug“ in Sachen Umrüstung der Flutlichtanlage auf dem Sportplatz Wendessen gemeldet werden. Für die offizielle Übergabe wurde nun auch Zeit gefunden.

Sportplatz wird durch Flutlicht beleuchtet © Stadt Wolfenbüttel
Die Flutlichtanlage beim SV Wendessen wurde offiziell übergeben

Die Umrüstung auf LED-Technik in Wendessen stellt die erste erfolgreiche Umsetzung im Rahmen des beschlossenen „2-Stufen-Plans“ der Stadt dar. Ziel der Verwaltung ist es, alle mit konventioneller Technik ausgestatteten Flutlichtanlagen auf den Plätzen der Stadt in Stufe 1 zu überprüfen (Standsicherheit, Statik, E-Check, Kabelisolationsmessung), bei Bedarf zu sanieren und in jedem Fall auf LED-Technik umzurüsten. Damit sollen sowohl die Stadt Wolfenbüttel als auch die Vereine langfristig finanziell entlastet werden. Außerdem soll so ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden.

Mehrere Männer und Frauen stehen vor einer Art Grillhütte und hören einem Mann zu, der zu ihnen spricht. © Stadt Wolfenbüttel
Die Flutlichtanlage beim SV Wendessen wurde offiziell übergeben

Hendrik Weber dankte im Namen des Vereins für das deutlich sichtbare Ergebnis der Arbeiten und den beteiligten Fördermittelgebern für die Unterstützung. Bürgermeister Ivica Lukanic dankte im Gegenzug dem Verein für die aufgebrachte Geduld bis zur Umsetzung der Maßnahme und natürlich dafür, dass der SV Wendessen das ganze Projekt durch seinen Einsatz erst ins Rollen gebracht hat. Der Verein hatte sich nämlich im Vorfeld selbst um Fördergelder bemüht und den Auftrag am Ende auch mit Unterstützung der Stadt abgewickelt.

Als Vertreter dreier Fördermittelgeber war Uwe Schäfer vor Ort und machte sich ebenfalls ein Bild von der umgerüsteten Anlage. „Hier wurde alles richtig gemacht“, stellte Schäfer fest. Er dankte in Person Gerriet Hinrichs vom SV Wendessen, der damals in seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender den Grundstein für die neue Flutlichanlage gelegt hat. Mit jeweils 30 Prozent haben der Zukunftsfonds Asse und der Kreissportbund die Maßnahme unterstützt, 20 Prozent Fördermittel kommen vom Landkreis für die Bestandsicherungsmaßnahme in Höhe von rund 32.500 Euro. Zehn Prozent trägt der Verein aus Eigenmitteln. Inklusive der Prüfaufgaben in Stufe 1, betragen die Kosten rund 50.000 Euro. Die Städtische Förderung nach den Richtlinien zur Förderung des Sports liegt somit ebenfalls bei rund 20 Prozent der Gesamtkosten.

Kontakt

  1. Frau Sabine Gerlach

    Stadtverwaltung Wolfenbüttel
    Sport

    Stadtmarkt 3–6
    38300 Wolfenbüttel

  2. Herr Jan Sturm

    Stadtverwaltung Wolfenbüttel
    Sport

    Stadtmarkt 3–6
    38300 Wolfenbüttel

22.03.2024