Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Top-Platzierungen für die Triathlon-Jugend

Beste Voraussetzungen für schnelle Laufzeiten boten sich den 15 jungen Triathletinnen und Triathleten des Wolfenbütteler Schwimmverein von 1921 (WSV 21), die am 7. Juni mit weiteren 9.500 Personen beim Braunschweiger Nachtlauf an den Start gingen.

Gruppenbild © Wolfenbütteler Schwimmverein von 1921 e.V.
Triathletinnen und Triathleten des WSV beim Nachtlauf

Während die Jüngeren eine schnelle Runde über 3.325 Meter durch die Braunschweiger Innenstadt liefen, bewältigten die Jugendlichen, die 13 Jahre oder älter waren, die doppelte Distanz. Bei sieben von 15 Starts konnten sich die des WSV-21er über einen Platz auf dem Podium freuen.

Lara Morese war die schnellste in der Altersklasse U16 (9. der Frauen insgesamt) über die 6.500 Meter und verpasste nur um wenige Sekunden die 30-Minuten-Marke.

Ava Vongehr wurde 3. in der U16 in 37:14 Minuten. Bei den Jungs lief Schwimmer Jannes Bornemann in der Gesamtwertung auf einen sensationellen 17. Platz und konnte mit der schnellsten WSV-21-Zeit (26:14 Minuten) seine sehr gute Vorjahreszeit um mehr als eine Minute unterbieten. In der Altersklasse U18 erreichte er den 2. Platz. Jonathan Behring komplettierte das Podium mit einem starken 3. Platz in der U16 in einer Zeit von 29:51 Minuten.

Begleitet durch viele lautstark unterstützende Zuschauer verlief die 3.350-Meter-Strecke einmal durch die Braunschweiger Innenstadt. Schnellster Läufer vom WSV 21 auf dieser Strecke war Erik Skupin der mit einer Pace von 3:55 Minuten pro kilometer durch die Stadt raste. Nach 13:03 Minuten lief er als 14. der Gesamtwertung über die Zielgrade und sicherte sich dadurch wohlverdient den 1. Platz in der Altersklasse U14.

Kurz dahinter folgte der erst neun Jahre alte Philipp Burgdorf in 13:33 Minuten, der sich mit dieser sensationellen Zeit ebenfalls über den 1. Platz in der Altersklasse U12 freuen durfte. Die beiden jüngsten WSV-21-Lauftalente bei dieser Veranstaltung, Leonardo Müller (sechs Jahre) und Peer Vongehr (sieben Jahre), erzielten jeweils tolle 3. Plätze in ihren Altersklassen. Ohne Pause rannte Peer die 3.350 Meter lange Strecke in 22:06 Minuten. Leonardo lief als 7. von 406 Kindern in seinem Lauf über die 600-Meter-Strecke in 2:50 Minuten über die Ziellinie. Henry Walingen wurde 8. (U16) in einer Zeit von 13:32 Minuten. Sina Morese erreichte in der stark besetzten Altersklasse U12 einen hervorragenden 10. Platz (16:25 Minuten).

Die Kiehnert-Brüder Jakob und Johann lieferten sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen: Am Ende ging dieser Lauf an Jakob (17:57 Minuten), der in der U10 den 9. Platz erreichte. Nur ein paar Sekunden dahinter folgte Johann mit einer Zeit von 18:04 Minuten (17. Platz U12). Die Revanche wird mit Sicherheit nicht lange auf sich warten lassen. Komplettiert wurde das beeindruckende Teamergebnis der Triathlon-Jugend durch die Platzierungen von Emilie Köhler (20. U10), Milo Vongehr (21. U14) und Helene Behring (39. U14).

Jugendtrainerin Wiebke Walingen begleitete zusammen mit ihrem Partner Andreas und Sophie Junge zwei Läufer der Sportgruppe des DRK-inkluzivo Wolfenbüttel. Alexander Dettke kam als 40. mit einer Zeit von 21:19 Minuten ins Ziel, Alex Hoffie wurde 10. in der Altersklasse U20 (22:41 Minuten).

Kontakt

Wolfenbütteler Schwimmverein von 1921 e.V. (WSV)

19.06.2024