Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Hospiz im Gutspark Wendessen: Ab 1. Juli können Gäste einziehen

Ein paar Arbeiten rund um das Gebäude müssen zwar noch erledigt, ein paar Verhandlungen noch geführt werden, aber die ersten Gäste können ab 1. Juli einziehen. Das Hospiz im Gutspark in Wendessen wurde am Sonntag eigeweiht und gesegnet – von Vertretern gleich mehrerer Glaubensrichtungen und seine Offenheit für alle zu zeigen.

Drei Männer mit Spaten und Gießkanne haben einen Baum gepflanzt. Im Hintergrund stehen und sitzen Zuschauer. © Stadt Wolfenbüttel
Werner Schilli, Bürgermeister Ivica Lukanic und Florian Cacalowski bei der Übergabes des Baumes
Ein Haus-Modell aus Klemmbausteinen. © Stadt Wolfenbüttel
Hospiz Wendessen: Ein Modell aus Klemmbausteinen

Propst Dieter Schultz-Seitz (evangelische Kirche), Pfarrer Matthias Eggers (katholischen Kirche), Renate Wagner-Redding (jüdische Gemeinschaft), Mustafa User (türkisch-islamische Gemeinschaft) und Dagmar Waskönig (buddhistische Gemeinschaft) übernahmen diese Aufgabe.

Beim anschließenden Podiumsgespräch mit Bürgermeister Ivica Lukanic, Kreisbaurat Sven Volkers, Ulrike Jürgens und Werner Schilli vom Vorstand des Hospizvereins Wolfenbüttel und Hospiz-Geschäftsführer Florian Cacalowski wurde nicht nur auf die Entstehungsgeschichte des Projektes geblickt, sondern auch die Bedeutung des Angebots für Stadt und Landkreis herausgestellt. „Es ist ein großes Glück für unsere Stadt, solch eine Einrichtung an diesem Ort bekommen zu haben“, zeigte sich Bürgermeister Ivica Lukanic berührt. Als Geschenk der Stadt zur Einweihung übergab er einen Baum.

Kontakt

Hospizverein Wolfenbüttel e.V.

20.06.2024