Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Festumzug muss mangels Teilnehmer abgesagt werden

Zu wenig angemeldete Teilnehmer, kaum neue Teilnehmer. Das ist das Ergebnis der Abfrage und der Anmeldungen für den geplanten Festumzug beim Altstadtfestes 2022. Daher kann der Umzug leider nicht wie geplant stattfinden.

Eine Frau, ein Mann und zwei Kinder in bunter historischer Kleidung und weißen Perücken gehen winkend eine Straße entlang an der viele Leute stehen und zusehen. © Stadt Wolfenbüttel
Festumzug beim Altstadtfest

In den vergangenen Jahren konnte das Veranstaltungsmanagement der Stadt Wolfenbüttel die immer geringere Teilnehmeranzahl durch die Beteiligung des Landestrachtenverbands ergänzen und aufstocken. Dieses ist im Jahr 2022 nicht mehr möglich. Erschwerend dazu kommt, dass der Landestrachtenverband, der sonst mehrere hundert Teilnehmer mitgebracht hat, auch immer weniger Aktivitäten in den verschiedenen Vereinen und ein sich abschwächendes Vereinsleben verzeichnet.

„Leider ist die Anzahl so gesunken, dass der Gedanke eines geschichtlichen Festumzugs von Bürgern für Bürger immer weiter abweicht und sich das Veranstaltungsmanagement gezwungen sieht, den Umzug abzusagen“, so Anna Wohlert-Boortz vom Veranstaltungsmanagement.

Zum Vergleich: 2018 haben rund 1760 Personen (inklusive Landestrachtenverband) teilgenommen, und für dieses Jahr sind es, auch nach dem Aufruf, bisher nur 550 Anmeldungen gewesen. Nur noch wenige sind bereit, sich zu verkleiden und viel der privaten Zeit für einen Umzug zu investieren. Nach Abwägung der dafür zu investieren finanziellen Mittel sieht die Stadt den Umzug als nicht umsetzbar, bedankt sich jedoch trotzdem herzlich bei jedem, der sich bereit erklärt hatte und gern dabei gewesen wäre.

Kontakt

Frau Juliane Löhr

Stadtverwaltung Wolfenbüttel
Veranstaltungen

Stadtmarkt 3–6
38300 Wolfenbüttel