Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Verkehrsunternehmen unterstützen Geflüchtete aus der Ukraine

Alle Verkehrsunternehmen in der Region unterstützen Geflüchtete aus der Ukraine und ermöglichen die kostenfreie Fahrt mit dem ÖPNV im gesamten Verbundgebiet.

Verkehrsunternehmen in der Region ermöglichen die kostenfreie Fahrt für Geflüchtete aus der Ukraine. © Stadt Wolfenbüttel
Verkehrsunternehmen in der Region ermöglichen die kostenfreie Fahrt für Geflüchtete aus der Ukraine.

„Die Situation in der Ukraine ist dramatisch. Hunderttausende Menschen sind auf der Flucht. Viele von ihnen werden auch in unsere Region kommen. Im Schulterschluss mit allen Verkehrsunternehmen und dem Land Niedersachsen bieten wir den Geflüchteten an, den hiesigen ÖPNV – Busse, Trams und Regionalbahnen - kostenlos zu nutzen“, sagt Jörg Reincke, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Region Braunschweig (VRB).

„Wir wollen den Geflüchteten die immense Belastung durch Flucht und Ungewissheit ein wenig mildern, in dem wir ihnen die notwendige Mobilität in unserer Region gewährleisten“, ergänzt Geschäftsführer Ralf Sygusch.

Im gesamten Verbundgebiet des VRB können die Geflüchteten alle Verkehrsmittel kostenlos nutzen. Als behelfsweiser Fahrausweis beziehungsweise als Freifahrtberechtigung dient ein gültiger ukrainischer Pass oder Ausweis.

Diese Regelung gilt bis auf Weiteres und auf Widerruf für alle Busse, Trams und Nahverkehrszüge im Gebiet des Verkehrsverbundes. 

Kontakt

Verkehrsverbund Region Braunschweig GmbH

Frankfurter Straße 2
38122 Braunschweig