Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Umgestaltung der Fuß­gänger­zone: Arbeits­gruppe erarbeitet ersten Entwurf

An zwei Terminen in den vergangenen Wochen erarbeitete im Rahmen des TeamDialog Wolfenbüttel eine Gruppe aus Einzelhändlern und Bürgerinnen und Bürgern in Zusammenarbeit mit Mitarbeitenden des Dezernats Stadtentwicklung und Bauen einen Konzeptentwurf für die Gestaltung der Fußgängerzone. Konkret geht es um den Bauabschnitt zwischen Krambuden und Breite Herzogstraße.

Blick in die Fußgängerzone Lange Herzogstraße, in der Passanten bummeln und einkaufen. Henning Kramer © Stadt Wolfenbüttel
Fußgängerzone Lange Herzogstraße

Damit am Ende die gesamte Fußgängerzone wie aus einem Guss aussieht und wirkt, wird das Pflaster sowie die Beleuchtung wie im ersten Abschnitt der Fußgängerzone fortgeführt. Im Fokus standen daher die Auswahl der Art von Sitzmöbeln, Spielgeräten und der Bepflanzung.

Einig waren sich alle Akteure darin, dass die Fußgängerzone grüner werden soll. Dass der Gestaltungsspielraum durch diverse Rahmenbedingungen nicht besonders groß ist, war eine frühe Erkenntnis im ersten Workshop am 8. März 2022. Zu den Rahmenbedingungen zählen unter anderem das Freihalten einer Rettungsgasse, das dichte Netz der Ver- und Entsorgungsleitungen im Untergrund, aber auch genügend Freiraum für Warenauslagen und Gastronomie. Dennoch haben alle Beteiligten gemeinsam ein Konzeptentwurf entwickelt, der möglichst viele Bedürfnisse unter Einhaltung der gegebenen Rahmenbedingungen erfüllt.

Auf grünem Grund wurde ein weißes Megaphon gezeichnet, aus ihm schienen die Worte "Unsere Fußgängerzone gemeinsam gestalten" zu kommen. Neben dem Megaphon steht "TeamDialog Wolfenbüttel." © Stadt Wolfenbüttel
TeamDialog Wolfenbüttel: Unsere Fußgängerzone gemeinsam gestalten

Dieser Entwurf soll nun im nächsten Schritt von möglichst vielen Akteuren beurteilt werden. Mittels einer Online-Umfrage werden Interessierte gebeten, ihr Feedback zum Konzeptentwurf abzugeben. Die Umfrage wird am Freitag, 18. März 2022, über die Internetseite des TeamDialog Wolfenbüttel veröffentlicht. Es soll so herausgefunden werden, ob die getroffenen Entscheidungen mehrheitlich geteilt werden, oder welche im nächsten Workshop noch überdacht werden sollten.

„Melden Sie sich daher zahlreich zu Wort und teilen Sie uns Ihre Bedürfnisse an die Art der Sitzmöbel, der Spielgeräte und der Bepflanzung mit“, so Anja Tann als Gruppenverantwortliche. Auch analog gibt es die Möglichkeit, die Konzepte zu beurteilen. Im Rathaus, Vorbereich zu Raum S1-109, wird das Konzept zusammen mit der Umfrage bis zum 25. März 2022 ausgestellt.

Spaziergang mit dem Bürgermeister

Zusätzlich findet am kommenden Samstag, 19. März 2022 ein gemeinsamer Spaziergang durch die Fußgängerzone mit Bürgermeister Ivica Lukanic statt, um den Konzeptentwurf in der Örtlichkeit vorzustellen. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr auf dem Schlossplatz. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Am 29. März 2022 trifft sich die Arbeitsgruppe zum dritten Mal, um das Feedback zu bewerten und den Konzeptentwurf anzupassen. Das dann durch eine breite Beteiligung erarbeitete Konzept wird schließlich im Dezernat Stadtentwicklung und Bauen detailliert als Gestaltungsplan ausgearbeitet und der Politik zur Entscheidung vorgelegt. Im Anschluss erhält die Öffentlichkeit die Möglichkeit, den finalen Gestaltungsplan einzusehen.

Weitere Informationen zum Baubeginn sowie zum Baustellenablauf folgen für die Anlieger Ende des Jahres. Alle Informationen zu der Umfrage und den weiteren Schritten der Arbeitsgruppe finden Sie auf der Internetseite des TeamDialogs Wolfenbüttel.

Kontakt

Ansprechpartner TeamDialog Wolfenbüttel