Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Dorfgemeinschaft beim Frühjahrsputz

Der Ortsteil Leinde beteiligt sich mit großem Engagement an der Aktion „Sauberes Wolfenbüttel“.

Gruppenbild mit Erwachsenen und Kindern vor einem Feuerwehrfahrzeug. © Imke Lindenberg
Die Kinder- und Jugendfeuerwehr beteiligte sich mit großem Engagement an der Aktion »Sauberes Wolfenbüttel« in Leinde. Auf der linken Seite: Jugendfeuerwehrwart Tim Karger, Kinderfeuerwehrwart Andy Glockentöger, Ortsbürgermeister Edward Krüger, Ortsbrandmeister Nils Jodat, Gerätewart Dirk Roloff. Auf der rechten Seite: stellvertretender Ortsbrandmeister Oliver Eggers und stellvertretender Stadtbrandmeister Marco Dickhut.
Mehrere Personen sitzen und stehen auf einem Traktor-Anhänger. © Imke Lindenberg
Auf dem Anhänger

Bei herrlichem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen folgten am Samstag, den 26. März, weit über 50 Leinderinnen und Leinder dem Aufruf der Freiwilligen Feuerwehr und des Ortsrats zum Müllsammeln. An der Aktion beteiligten sich auch der TSV mit seinen verschiedenen Gruppen, der Kirchenvorstand, die Kinder- und Jugendfeuerwehr sowie viele engagierte Leinder Bürgerinnen und Bürger. Der Aktionstag „Sauberes Wolfenbüttel“ wird jährlich von der Stadt Wolfenbüttel initiiert, konnte in den letzten Jahren coronabedingt aber nicht stattfinden, wie gewohnt.

Andy Glockentöger, Kinderfeuerwehrwart in Leinde, freute sich über die Gelegenheit, seine Schützlinge zusammenzutrommeln: „Den ersten Dienst nach der Coronapause nutzen wir heute für den Einsatz im Ort. Ich freue mich, dass wir gleich mit einer solchen tollen Aktion in das Diensthalbjahr starten können!“

Ortsbürgermeister Edward Krüger und Brandmeister Nils Jodat begrüßten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Edward Krüger zeigte sich begeistert: „Wir wissen ja, dass auf die Leinderinnen und Leinder Verlass ist, aber die Teilnahme übersteigt deutlich unsere Erwartungen!“ Nils Jodat ergänzte: „In den letzten zwei Jahren musste auf Vieles verzichtet werden. Wir alle sind froh, dass wir wieder zusammenkommen und gemeinsamen Aktivitäten nachgehen können.“

Zur Begrüßung erschien ebenfalls der stellvertretende Stadtbrandmeister Marco Dickhut, der sich bei den Mitgliedern der Ortsfeuerwehr Leinde für ihren Einsatz und auch das Durchhalten in den Coronajahren, mit all seinen Einschränkungen, bedankte. Er überreichte als kleine Anerkennung jeweils eine Spende in Höhe von 20€ an die Kinder- und Jugendfeuerwehr, was mit einem schallenden „Dankeschön“ aus Kinder- und Jugend-Mund quittiert wurde.

Mehrere Kinder und Erwachsene stehen vor einem Feuerwehrfahrzeug. © Imke Lindenberg
An der Feuerwehr

Im Anschluss an die Begrüßung wurde die Einteilung der Gruppen vorgenommen. Handschuhe und Müllsäcke wurden von der Stadt gestellt. Weitere Hilfsmittel wurden im Ort aufgetrieben. So ging es mit Trecker und Anhänger auch außerhalb des Ortes ans Müllsammeln. „Traurig, was die Leute so am Straßenrand abladen“, so Oliver Eggers, stellvertretender Ortsbrandmeister, der die Aktion für die Feuerwehr Leinde koordinierte. Mit vereinten Kräften waren die Arbeiten dann aber schnell erledigt. Für das leibliche Wohl sorgte im Anschluss der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes. So ließ die Dorfgemeinschaft ihren Frühjahrsputz noch im gemütlichen Beisammensein am Feuerwehrhaus ausklingen.

Andy Glöckentöger nutzte die Gelegenheit, um Unterstützung für die Kinderfeuerwehr zu organisieren. „Wir brauchen dringend engagierte Leute, die mit mir gemeinsam den Kinderfeuerwehrdienst begleiten. Wo sollte ich fündig werden, wenn nicht hier?“, gab er sich optimistisch. Wer Interesse an der Mitarbeit in der Kinderfeuerwehr hat, kann gerne Kontakt über die Freiwillige Feuerwehr Leinde oder den Ortsrat (ortsrat@leinde.de) aufnehmen.

Kontakt

Ortsrat Leinde