Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

2. BraunschweigerLANDpartie findet am 11. September 2022 statt

58 Veranstaltungen in über 20 Orten wurden zur 1. BraunschweigerLANDpartie im April 2019 angeboten. Zahlreiche Leute nahmen an diesem Fahrradevent teil, der vom Landkreis Wolfenbüttel angestoßen wurde. Grund genug für den Landkreis Wolfenbüttel, die Landpartie in diesem Jahr – nach coronabedingter zweijähriger Pause - fortzuführen.

Neun Männer und Frauen stehen, teilweise mit Fahrrädern, auf einer Brücke in grüner Natur. © Frank Schildener/Landkreis Wolfenbüttel
von links: Alina Neumann (Tourismusverband), Kerstin Geffers (Landkreis), Landrätin Christiana Steinbrügge, Marc Lohmann (Samtgemeinde Oderwald), Andreas Memmert (Gemeinde Schladen-Werla), Erica Neumann (ADFC), Sonja Lohmann (Samtgemeinde Oderwald), Gundula van Haßelt (Regionalverband), Volker Meier (Landvolk).

Im Fokus stehen diesmal die Samtgemeinde Oderwald und die Gemeinde Schladen-Werla. Neben Oderwald und Okertal laden viele pittoreske Dörfer, die Fachwerkstadt Hornburg und auch historische Stätten, wie die Kaiserpfalz Werla, zum Wieder- und Neuentdecken ein. Der Termin steht schon fest: Es ist Sonntag, der 11. September 2022.

„Mit der BraunschweigerLANDpartie werben wir auch für das Fahrradfahren“, erklärt Landrätin Christiana Steinbrügge. „Im Mai 2021 haben wir eine neue Brücke über die Oker eingeweiht, die Börßum und Werlaburgdorf verbindet – so ist es jetzt besonders leicht, die vielen sehenswerten Schätze in unserer Region sprichwörtlich zu erfahren“, so Steinbrügge.

Marc Lohmann, Bürgermeister in der Samtgemeinde Oderwald, betonte, dass es neben der eindrucksvollen Landschaft mit Okertal oder Oderwald, viele Kleinode in dieser Region gebe, die zu entdecken sich lohnten. Für diejenigen, die per Bahn und mit dem Fahrrad anreisen möchten, biete sich der Bahnhof Börßum als Ausgangspunkt für weitere Routenplanung an. Ein Besuch des aufwendig sanierten historischen Bahnhofsgebäudes wird den Besucherinnen und Besuchern empfohlen.

„Die ‚Toskana des Nordens‘ hat in der Gemeinde Schladen-Werla unwahrscheinlich viel zu bieten. Der Archäologie- und Landschaftspark Kaiserpfalz Werla ist ein einzigartiger Platz, der in Sachen Natur, Geologie und Geschichte extrem viel zu bieten hat. Und auch die mittelalterliche Fachwerkstadt Hornburg als Hopfenanbauzentrum Norddeutschlands im Mittelalter oder als Geburtsort Papst Clemens II. bringt unsere Gäste zum Staunen“, so Bürgermeister Andreas Memmert.

"Wir unterstützen mit unserem Förderprogramm "Rauf aufs Rad" genau solche Projekte wie die Landpartie hier im Landkreis Wolfenbüttel. Wir freuen uns, dass in diesem Jahr das Event - nach zwei Jahren Ausfall - wieder stattfinden kann und wünschen dem Organisationsteam viele fröhliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer", sagt Ralf Sygusch, Verbandsdirektor des Regionalverbandes Großraum Braunschweig.

„Wir als Tourismusverband Nördliches Harzvorland freuen uns sehr, dass die Braunschweiger Landpartie erneut in unserem Verbandsgebiet stattfindet. In den letzten Jahren hat sich unsere Region radtouristisch sehr gut entwickelt und bietet mit ihrer facettenreichen Landschaft und der Vielfalt an Kulturgütern sowie Sehenswürdigkeiten den Rahmen für abwechslungsreiche Radtouren. Mit unserem neuen Radtourenbuch für das Nördliche Harzvorland „Die 20 schönsten Radtouren“ bieten wir weitere Radroutenvorschläge für den Veranstaltungstag“, erklärt Alina Neumann, die für den Tourismusverband den Bereich für Fahrradtourismus verantwortet.

BraunschweigerLANDpartie – machen Sie mit!

Das bewährte Konzept der ersten Landpartie wird beibehalten. Über die Multiplikatoren aus Bürgermeistern, ADFC, Landvolk und Landkreis, werden private Veranstalter gewonnen. Diese sind etwa Vereine, Institutionen, Dorfgemeinschaften oder Privatpersonen. Diese können am 11. September Tür und Tor zu ihren Museen, Gärten, Häusern, Dörfern, Bauernhöfen und vielen weiteren Orten öffnen und so die Besucherinnen und Besucher zum Verweilen einladen. „Wenn Sie schon eine Idee für eine Veranstaltung haben, können Sie sich schon gerne jetzt melden“, sagte Kerstin Geffers, Projektkoordinatorin des Landkreises für die Landpartie.

Kontakt und Information

über die Internetseite des Landkreises Wolfenbüttel Braunschweiger LANDpartie