Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Endlich wieder angeboten: Der erste Zukunftstag nach Corona-Pause

Der bundesweite „Girls und Boys Day“ fand dieses Jahr nach mehrjähriger Corona-Pause wieder am 28. April 2022 statt. Für viele Schülerinnen und Schüler war es aufgrund der Pandemie der erste Zukunftstag, und daher mit viel Aufregung verbunden. Auch die Stadt Wolfenbüttel gab einigen Kindern und Jugendlichen einen Einblick in verschiedene Abteilungen.

Zwei Frauen und eine Schülerin sitzen an einem Schreibtisch mit Monitor. © Stadt Wolfenbüttel/Mina Cavus
Zukunftstag: Anika Meyer (Mitte) und Maike Lehmann von der Schulabteilung zeigen der Siebtklässlerin die Aufgaben eines kommunalen Schulträgers.

Die Abteilung Grünflächen hatte Kinder aus der 6. bis 8. Klasse zu Besuch. Sie lernten die Aufgaben des Tiefbauamtes kennen. Dazu gehören unter anderem die Pflege der allgemeinen öffentlichen Grünflächen und Gewässer aber auch der Neubau oder die Pflege von Spielplätzen und Sportanlagen.

Die Schulabteilung wurde von einer Schülerin aus der 7. Klasse unterstützt. Sie bekam eine Führung durch das Rathaus, durfte die Post sortieren und eine Bewerbung für den Bundesfreiwilligendienst bearbeiten.

Beim Bürgeramt durften zwei Sechstklässler die Aufgaben der Bürgerdienste und der Wohngeldstelle kennenlernen. Anschließend sind die beiden Jungs mit dem Sicherheits- und Ordnungsdienst mitgegangen, wo sie Autos nach Parkscheinen überprüft haben.

Das Schlossmuseum hat sechs Schülerinnen die musealen Aufgaben nahegebracht. Besonders spannend fanden die elf- bis 13-jährigen Mädchen, dass sie die Besucherwerkstatt für die neue Ausstellung „Goldglanz Holz und Stuckmarmor – Altes Handwerk in neuem Licht“ schon einmal ausprobieren durften.

Die Stadt Wolfenbüttel hat sich über die Teilnahme der vielen Schülerinnen und Schüler sehr gefreut und hofft, dass sie auch im nächsten Schuljahr vielen Kindern und Jugendlichen wieder einen Einblick in die verschiedenen Aufgabenbereiche geben darf.

Kontakt

Stadtverwaltung Wolfenbüttel