Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Der Schützenclub Halchter begrüßt sein neues Königshaus

Zur gewohnten Zeit, eine Woche nach Pfingsten, begrüßte der Schützenclub Halchter sein neues Königshaus. Doch bevor es soweit war und die neuen Könige ihre Ämter antreten konnten, wurden bei strahlendem Sonnenschein die Könige des vergangenen Jahres abgeholt.

Gruppenbild von Personen größtenteils in Schützenuniform. © Bettina Pitzke
von links: Torsten Pitzke (2. Schießsportleiter); Alexander Pitzke (Jugendkönig); Nina Bartels (große Königin); Matthias Hauschke (großer König); Tina Liersch (Volkskönigin); Tobias Liersch (Volkskönig); Niklas Hauschke (Pistolenkönig); Karin Komendera (kleine Königin); Rene Fleischmann (kleiner König)

Pünktlich um 9 Uhr nahmen die Schützen des Schützenclub Halchter, der Fanfarenzug Oelber sowie Mitglieder aus ortsansässigen Vereinen und befreundete Schützenvereine aus der Umgebung, Aufstellung am Schützenhaus.

Die Bürger- und Salutschützen der Schützengesellschaft Wolfenbüttel übernahmen das Wecken an diesem Festsonntag und so konnte der Umzug beginnen. Nach vielen Schritten zu den einzelnen Königsstationen traf der Umzug am Gemeinschaftshaus Halchter ein. Dort gab es zu Ehren der Gäste ein Platzkonzert und so zogen die Geladenen in das Gemeinschaftshaus ein. Nun wurde mit Spannung die Proklamation der neuen Könige erwartet.

An dieser Stelle stellt sich das neue Königshaus vor. Großer König wurde Matthias Hauschke, die Ehre der großen Königin ging an Nina Bartels. Der kleine König ist Rene Fleischmann und die kleine Königin ist Karin Komendera. Als Volkskönig begrüßt der Schützenclub Tobias Liersch in Begleitung seiner Volkskönigin Tina Liersch. Der Titel des Pistolenkönigs ging auch in diesem Jahr an Niklas Hauschke und Alexander Pitzke wurde zum Jugendkönig proklamiert.

Auch die ortsansässigen Vereine haben sich wieder am Wettkampf beteiligt und tatkräftig am Schießen der Vereine teilgenommen. So ging der 1. Platz an den Kleingärtnerverein, den 2. Platz belegte die erste Mannschaft der Feuerwehr und Platz 3 ging an den Schulförderverein. Den Potrykus-Pokal gewann Nils Komendera.

Bei einem leckeren Frühstück, das wieder von Cengiz Ateser und seinem Team hervorragend vorbereitet wurde, konnten das neue Königshaus und die Gewinner der Wettkämpfe gebührend gefeiert werden. Mit Tanz, guter Laune und vielen netten Gesprächen wurde das Schützenfrühstück auch in diesem Jahr wieder zu einem besonderen Ereignis in Halchter.

Auf diesem Wege bedankt sich der Schützenclub bei allen Helfern und Organisatoren für eine rundum gelungene Feier.

Kontakt

Schützenclub Halchter v. 1981 e. V.