Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Netzwerktreffen der Fairtrade-Städte

Unter Beteiligung der Städte Braunschweig, Gifhorn, Göttingen, Wolfenbüttel und Wolfsburg fand dieser Tage das erste Regionale Netzwerktreffen der Fairtrade-Städte an der der Brunswick European Law School (BELS) – Fakultät Recht der Ostfalia Hochschule statt.

Gruppenbild © Fair in Braunschweig e.V.
V. r.: Martina Münstermann-Kreifels (Fairtrade-Stadt Wolfenbüttel), Dekan Professor Dr. Kai Litschen (BELS), Natalie Gerlach (Eine-Welt-Regionalpromotorin, Fair in Braunschweig)

Der Austausch von Ideen und Impulsen, Konzepten und Maßnahmen sowie der Ausbau von Kontakten und Netzwerkarbeit stand im Fokus des vom Verein Fair in Braunschweig sowie Engagierten der Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt Wolfenbüttel und der Brunswick European Law School (BELS) organisierten Workshops.

Eine Frau steht vor einer Leinwand auf der der Schriftzug "Fairtrade Town" zu lesen ist. © Fair in Braunschweig e.V.
Die stellvertretende Bürgermeisterin Ghalia El Boustami bei ihrer Begrüßung

Die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Wolfenbüttel, Ghalia El Boustami und Dekan Professor Dr. Kai Litschen (BELS) betonten in ihren Grußworten die Bedeutung regionaler Vernetzung zur Stärkung nachhaltiger Strukturen und der Umsetzung konkreter Maßnahmen vor Ort. Anschließend folgten Impulsvorträge über die Möglichkeiten nachhaltiger Beschaffungskriterien und fairer öffentlicher Beschaffung in Kommunen.

Kontakt

Frau Martina Münstermann-Kreifels

Stadtverwaltung Wolfenbüttel
Stadtentwicklung und Umwelt
Umweltschutz, Energiemanagement, Steuerungsgruppe Fairtrade-Town

Stadtmarkt 3–6
38300 Wolfenbüttel