Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Caissa feiert 50-jähriges Jubiläum

Da das 50-jährige Bestehen des Schachvereins Caissa Wolfenbüttel im Jahr 2021 nicht entsprechend gefeiert werden konnte, wurde das Jubiläum nun, ein Jahr später, nachgeholt.

Ein älterer Mann sitzt vor einer Gruppe von zehn Männern und hat vor sich auf dem Tisch Schachbretter aufgebaut. © Schachverein Caissa
Der Schachverein Caissa Wolfenbüttel hatte zum 50-jährigen Jubiliäum den Großmeister Vlastimil Hort eingeladen.

Zu diesem Zweck wurde vom Verein die Schachlegende und Großmeister Vlastimil Hort in die Lessingstadt eingeladen, um gegen Mitglieder und interessierte Gäste simultan zu spielen. Am 23. Juli war es so weit: Mehrere Mitglieder von Caissa und einige Gäste nahmen die Herausforderung an und wollten sich mit Großmeister Hort messen.

Dem schachbegeisterten Leser muss dieser Name vermutlich nicht näher erläutert werden: Hort gehört in den 1970er-Jahren zur Weltspitze im Schach, war zeitweise die Nummer sechs der Weltrangliste, im Jahr 1978 erreichte er das WM-Viertelfinale gegen den ehemaligen Weltmeister Boris Spasski und war im Wettkampf „UdSSR gegen den Rest der Welt“ an Brett vier unter anderem neben Bobby Fischer für die Weltauswahl mit dabei.

Auch die Stadt Wolfenbüttel war mit zwei Vertretern vor Ort und Stadtrat Thorsten Drahn ließ es sich nicht nehmen, sein Glück am Brett zu versuchen. Zunächst gab es jedoch Glückwünsche der Stadt zum langjährigen Bestehen und eine großzügige Spende an den Verein. Nachdem Vorsitzender Marc Zehe nochmals offiziell Großmeister Hort begrüßt und ihm dafür dankte, dass er die Fahrt von Bonn auf sich genommen hat, um sich in Wolfenbüttel die Ehre zu ergeben, konnte es losgehen.

Hort hatte an allen Brettern Weiß und die Herausforderer jeweils Schwarz. Die ersten zwei Züge wurden von Hort an den Brettern vorgegeben, um sich zweimal das Laufen zu ersparen. 13 Bretter musste der Großmeister pro Runde abschreiten und mit jedem weiteren Zug wurde klar, dass das sehr anstrengend ist für einen bald 80-jährigen. Nach einem ersten Rundgang gegen Ende der Eröffnungsphase fiel bei vielen Partien vor allem auf, dass die Figuren von Hort sehr harmonisch standen und er häufig Raumvorteil hatte.

Ein älterer Mann spielt mit mehreren Personen Schach, die an mehreren Tischen sitzen. © Schachverein Caissa
Der Großmeister Vlastimil Hort spielt simultan Schach gegen Mitglieder des Schachvereins Caissa Wolfenbüttel.


Dazu waren bei überraschend vielen Herausforderern die schwarzen Steine noch auf der Grundreihe oder nicht vernünftig entwickelt. Im Laufe des Simultans spielte Hort oft vorteilhafte Stellungen heraus, die nun aber noch umgesetzt werden wollten. Dies erwies sich aber als durchaus schwierig, denn trotz einer Mittagspause inklusive Häppchen steckten allen – vor allem dem unentwegt laufenden Gast – die umkämpften Partien in den Knochen.

Die ersten entschiedenen Partien gingen auf das Konto des Großmeisters, während er bei mehr und mehr Partien, die zu kippen drohten, ins Grübeln kam. Letztlich stand folgende Bilanz: Keine einzige Verlustpartie für Hort, dafür aber sieben abgegebene Remis von 13 Partien. Im Anschluss beantwortete Großmeister Hort noch geduldig einige Fragen rund um die gespielten Partien und seine eigene Schach Vita. Im Nachgang analysierten alle gemeinsam noch eine spannende Partie und plauderten entspannt mit der sehr nahbaren Schachlegende.

Nach einer kurzen Pause trafen sich alle später in einem italienischen Restaurant, um in gemütlicher Runde den Abend gemeinsam zu verbringen. Auch der NSV-Präsident Michael S. Langer hatte sich angekündigt und übergab dem Verein eine Spende vom Niedersächsischen Schachverband für die Jugendarbeit. Es machte auch Spaß, von Großmeister Hort aus erster Hand so manche Geschichte von und mit Bobby Fischer oder anderen Größen des Schachsports zu hören. In welcher anderen Sportart hat man schon die Gelegenheit, so nah mit Legenden des Spiels in Kontakt zu kommen?

Die Veranstaltung hat allen großen Spaß gemacht und der SV Caissa dankt Großmeister Hort sehr, dass er sich so viel Zeit genommen hat und den Tag zu einem tollen Erlebnis für alle Beteiligten hat werden lassen.

Kontakt

Schachverein Caissa Wolfenbüttel

Spielstätte: Rosenwall 14
Elster- und Geitelhaus der Großen Schule
38302 Wolfenbüttel