Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

40. Kreisjugendfeuerwehrtag im Dorf­gemein­schafts­haus

Im Namen der Kreisjugendfeuerwehr Wolfenbüttel lud der amtierende Kreisjugendfeuerwehrwart Frank Myler die Kinder- und Jugendfeuerwehrwarte des gesamten Landkreises in das Dorfgemeinschaftshaus nach Oelber am weißen Wege ein. Dort fand am Samstagnachmittag, 18. März 2023, der 40. Kreisjugendfeuerwehrtag statt. 

Gruppenbild von drei Feuerwehrleuten in Uniform soviel einem jungen Mann und einem Mädchen, beide in blauen Latzhosen. Das Mädchen hält einen Blumenstrauß in der Hand. © Feuerwehr
Kreisjugendsprecherin und Stellvertreter

Nachdem Frank Myler die Anwesenden begrüßt hatte, ließ er das vergangene Jahr Revue passieren. Zeitgleich sprachen die Vertreter der Kommunalpolitik ihren Dank für die geleistete Arbeit und das damit verbundene Engagement aus. Am Ende waren sich alle einig: Die Freiwillige Feuerwehr ist für die Gesellschaft unabdingbar. Dementsprechend ist die Jugendarbeit ein wichtiges Standbein.

Im weiteren Verlauf berichteten die Fachbereichsleiterinnen und Fachbereichsleiter von den jeweiligen Fortschritten in ihren Bereichen wie Kinderfeuerwehr, Wettbewerbe und Lehrgänge. Nach den Berichten standen die Wahlen zum Kreisjugendsprecher beziehungsweise zur Kreisjugendsprecherin an. So stellte sich die amtierende Kreisjugendsprecherin Stella Plumenbohm zur Wiederwahl und konnte mit absoluter Mehrheit wiedergewählt werden.

Porträt des Kreisjugendfeuerwehrwarts Frank Myler, er steht in Uniform vor einer Leinwand mit einer Präsentation © Feuerwehr
Kreisjugendfeuerwehrwart Frank Myler

Im weiteren Verlauf übernahm Frank Myler erneut das Mikrofon und führte die Tagesordnungspunkte fort. Dabei nannte er weitere Termine für das Jahr 2023 sowie das kommende Jahr 2024. So plant die Kreisjugendfeuerwehr beispielsweise im Sommer 2023 ein Kinderfeuerwehrzeltlager.

Nach den Terminverkündungen ging es zu den Ehrungen und Verabschiedungen über. Frank Myler dankte Thomas Huld für sein Engagement und die grandiose Zusammenarbeit als Gemeindejugendfeuerwehrwart der Samtgemeinde. Nach etlichen Jahren wurde nun auch ein weiteres Urgestein verabschiedet. So dankte Frank Myler seinem Vorgänger und aktuell amtierenden Bezirksjugendfeuerwehrwart Torsten Horney für seine jahrelange Arbeit und Unterstützung.

Auch der ehemalige Kreisjugendfeuerwehrwart Guido Ruhe wurde durch Frank Myler verabschiedet – gerade hier stand die Kooperation beider Landkreise im Bereich der Jugendarbeit immer im Mittelpunkt.

Neben Abschieden gab es auch eine Ehrung, die durchgeführt wurde. So ehrte der Kreisjugendfeuerwehrwart zusammen mit dem Bezirksjugendfeuerwehrwart Reiner Lemm mit dem Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr für seine Arbeit in der Jugendarbeit der Feuerwehr.

Abschließend dankte Frank Myler seinen Fachbereichsleitern sowie den Gemeinde- und Stadtjugendfeuerwehrwarten für die geleistete Arbeit.

Kontakt

  1. Jugendfeuerwehren des Landkreises Wolfenbüttel

    KJFW Frank Myler

    Wiesenstraße 7
    38300 Wolfenbüttel

  2. Jugendfeuerwehren der Stadt Wolfenbüttel

    Stadtjugendwart Carsten Franke

    Friedrich-Ebert-Straße 1
    38304 Wolfenbüttel

22.03.2023