Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

 

My river waits reply

Dialogausstellung von Lotta Bartoschewski und Darja Eßer


18.08.2019 bis 22.09.2019

11.30 Uhr bis 13 Uhr

Die Dialogausstellung von Lotta Bartoschewski (geboren 1988 in Preetz) und Darja Eßer (geboren 1987 in Bonn) bietet die Möglichkeit, zwei eigenständige künstlerische Positionen in einen bestimmten thematischen Zusammenhang zu bringen und trotzdem einen intensiven Einblick in das singuläre Schaffen zweier Künstlerinnen zu bekommen.

Der zeichnerischen, zweidimensionalen und doch auch skulpturalen Arbeitsweise der in Dresden lebenden Künstlerin Darja Eßer, werden die bildhauerischen und doch auch zeichnerischen Werke der in Berlin lebenden Künstlerin Lotta Bartoschewski beiseite gestellt.

In der gemeinsamen Ausstellung werden sowohl Verschiedenheiten als auch Ähnlichkeiten in Form, Material und Ausarbeitung festzustellen sein. Während die großformatigen Zeichnungen Darja Eßers von einer meditativen, konzentrierten Ruhe zeugen, erfassen die prozesshaften Plastiken Lotta Bartoschewskis Transformationsprozesse des Materials wie Fließen, Auflösen, Erstarren, die auch in Bezug auf die menschliche Körperlichkeit interpretiert werden dürfen. So eigenständig beide Künstlerinnen ihr Werk gestalten, ist es unter anderem eine poetische Zerbrechlichkeit, ein Charakter des Fragilen in ihrer Materialwahl und dem damit verbundenen Eigensinn des Materials welche die Werke miteinander verweben.

Die Eröffnung ist am Sonntag, den 18. August um 11.30 Uhr. Die Ausstellung ist zu unseren Öffnungszeiten (Mittwoch bis Freitag 16 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag 11 bis 13 Uhr) bis zum 22. September zu sehen.

Am 21. September sind wir im Rahmen der Kulturnacht mit Führungen und Lesungen für Sie da.