Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Veranstaltungen im KiFaZ

Zusammenkunft ist ein Anfang, Zusammenhalt ist ein Fortschritt, Zusammenarbeit ist der Erfolg! (Henry Ford)

Die gläserne Eingangstür befindet sich in einer breiten Einbuchtung der grauen Fassade des mehrstöckigen Hauses. An der gläsernen Eingangstür sind mehrere Plakate und Flyer mit Informationen zu Angeboten und Veranstaltungen angebracht. Rechts von der Eingangstür hängt ein kleiner weißer Briefkasten. Rechts vom Briefkasten, außerhalb der Einbuchtung der Fassade, ist ein großes Schaufenster. Auf dem Schaufenster sind das Logo des Kinder- und Familienzentrums Karlstraße und das Logo der Stadt Wolfenbüttel abgebildet. Darunter steht in dunkelblauer Schrift »Kinder- und Familienzentrum Karlstraße Außenstelle Lange Straße«. © KiFaZ
Außenansicht Lange Straße 10

Das Kinder- und Familienzentrum Karlstraße öffnet sich neben dem Betreuungsangebot für alle Familien des Wolfenbütteler Stadtbezirks Heinrichstadt und lädt zum gemeinsamen Erleben, Lernen und zum gegenseitigen Austausch ein.

Ziel ist es, die Bildung, Erziehung und Betreuung des Kindes mit bedarfsgerechten und unterstützenden Angeboten für die Familie zu verknüpfen. Persönliche Ressourcen der pädagogischen Fachkräfte sowie Kooperationen mit Institutionen und Akteuren aus dem sozialräumlichen Umfeld des Kinder- und Familienzentrums ermöglichen es, den Eltern ein nachhaltiges Kursprogramm und diverse Beratungsangebote anzubieten.

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Schutz- und Hygienemaßnahmen, sind die Möglichkeiten zur Angebotsgestaltung zurzeit noch stark eingeschränkt. Die Verantwortlichen im Kinder- und Familienzentrum Karlstraße sind dennoch bemüht, Ihnen ein möglichst umfangreiches und „Corona-konformes“ Kurs- und Beratungsangebot zu bieten.

Angebotsstruktur

Bildungsveranstaltungen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Medienerziehung
  • Warum (Vor-)Lesen wichtig ist
  • Deutschförderkurs
  • Der Umgang mit Kindern nach Corona

Beratungsangebote

  • Erziehungsberatung
  • Traumaberatung
  • Ernährungsberatung
  • Systemische Beratung

Unterstützungsangebote

  • Begleitung bei zum Beispiel Behördengängen, Arztterminen oder ähnlichem
  • Unterstützung bei Antragsstellungen
  • Vermittlung von externen Hilfsangeboten

Weitere Angebote

  • interne Kinder- und Elternbibliothek

Bildungsveranstaltungen

Im Kinder- und Familienzentrum werden den Eltern gelegentlich Bildungsveranstaltungen zu bestimmten Themen sowie Projekte und Angebote zum Lernen und Mitmachen für Eltern und Kinder angeboten. Wünsche und Vorschläge zu bestimmten Themen für Bildungsveranstaltungen können interessierte Eltern gern an den Koordinator oder an die Einrichtungsleitung richten.

Es ist zu beachten, dass die Angebotsstruktur aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie noch eingeschränkt ist und künftige Angebote möglichst „Corona-konform“ umsetzbar sein müssen!

Medienerziehung

Unterschiedliche Medien sind für Kinder und Erwachsene etwas besonders Faszinierendes. Doch sind alle Medien gleichermaßen sinnvoll und geeignet für Kinder? In dieser Veranstaltung wird ergründet, welche Wirkungen Medien ausüben können. Hier gibt es einige Anregungen und praktische Empfehlungen für eine bewusste Medienerziehung. In Verbindung damit können Eltern gemeinsam mit Ihren Kindern bspw. einen eigenen Trickfilm erstellen und dafür verschiedene technische Mittel nutzen.

Deutschförderkurs

Dieses niedrigschwellige Kursangebot versucht insbesondere Eltern mit Migrationshintergrund beim Erwerb der deutschen Sprache zu unterstützen und Sprachbarrieren abzubauen. Des Weiteren soll das Angebot Eltern auf die Teilnahme an weiterführenden DAF-Kursen (Deutsch als Fremdsprache) vorbereiten. Die Förderung erfolgt möglichst bedarfsgerecht in einer kleinen Gruppe mit unterschiedlichen Arbeitsmaterialien und durch den Austausch über alltagsbezogene Themen. Das Kursangebot richtet sich an Eltern des Kinder- und Familienzentrums und berücksichtigt sowohl Sprachanfänger als auch Fortgeschrittene.

Ein Einstieg ist nach Absprache mit dem Koordinator oder der Einrichtungsleitung jederzeit möglich.

An einem hölzernen Tisch sitzt ein junger Mann. Er hat einen kurzen Bart und dunkle Haare und trägt ein rotes Poloshirt. Er blickt hinab in ein Buch, das aufgeschlagen vor ihm auf dem Tisch liegt. Rechts hinter ihm steht eine andere Person in einem roten Poloshirt. Die stehende Person lehnt sich etwas über die Schulter des sitzenden Mannes und zeigt mit ihrem Zeigefinger in das offene Buch auf dem Tisch. © Pixabay
Deutschförderkurs

Beratungsangebote

Beratung versetzt Berge...

Die Mitarbeitenden des Kinder- und Familienzentrums sehen es als ihre Aufgabe, Familien in Ihren vielfältigen Lebenssituationen zu unterstützen, zu stärken und zu begleiten. Daher bietet das Kinder- und Familienzentrum Karlstraße eine Vielzahl von professionellen Beratungsangeboten an.

Erziehungsberatung

Im vertraulichen Gespräch werden Eltern von einer qualifizierten Diplom Psychologin mit jahrelanger Berufserfahrung persönlich beraten. Das Angebot ist für Eltern kostenlos und soll dazu beitragen sie in ihrem familiären Alltag und in der Erziehung ihrer Kinder zu unterstützen. Die Beratung findet (abhängig vom aktuellen Pandemiegeschehen) entweder online oder vor Ort in der Außenstelle des Kinder- und Familienzentrums (Lange Straße 10, 38300 Wolfenbüttel) statt.

Traumaberatung

Was genau ist eigentlich ein Trauma? Welche Auswirkungen kann ein Trauma auf die Lebensqualität haben? Die Traumaberatung soll dazu beitragen, Symptome zu erkennen und zu verstehen und Strategien zum Selbstschutz zu entwickeln. Das Beratungsangebot ist für Eltern kostenlos und soll sie mit fachlicher Beratung und Entlastung durch eine qualifizierte Diplom Psychologin bei der Traumabewältigung unterstützen. Die Beratung findet (abhängig vom aktuellen Pandemiegeschehen) entweder online oder vor Ort in der Außenstelle des Kinder- und Familienzentrums (Lange Straße 10, 38300 Wolfenbüttel) statt.

Ernährungsberatung

Insbesondere während der Pandemiezeit ist eine gesunde Ernährung für Kinder und Eltern umso wichtiger geworden. Bei diesem Angebot lassen sich Eltern von einer staatlich anerkannten Diätassistentin in allen Fragen rund um das Thema Ernährung individuell beraten und erhalten vielfältige Anregungen für eine gesündere Lebensweise. Die Beratung findet (abhängig vom aktuellen Pandemiegeschehen) entweder online oder vor Ort in der Außenstelle des Kinder- und Familienzentrums (Lange Straße 10, 38300 Wolfenbüttel) statt. Das Beratungsangebot ist für Eltern kostenlos, da die Kosten in der Regel ganz oder anteilig von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden.

Systemische Beratung

Die Einrichtungsleitung des Kinder- und Familienzentrums ist auch Beraterin für systemisches Arbeiten in pädagogischen Kontexten und bietet nach Terminvereinbarung eine lösungsorientierte Beratung an. Durch die systemische Beratung sollen die Ressourcen und Kompetenzen von Familien oder Einzelpersonen in ihren sozialen Systemen gestärkt werden. Das Beratungsangebot soll dabei unterstützen, schwierige Situationen aus einer anderen Perspektive zu sehen, neue Lösungsansätze zu finden und leistet so Hilfe zur Selbsthilfe.

Weitere Angebote

Interne Kinder- und Elternbibliothek

Die interne Kinder- und Elternbibliothek soll Kindern und Eltern ermöglichen, altersgerechte und qualitativ hochwertige Bücher kennenzulernen. Damit soll allen Kindern die Chance gegeben werden, selbstständig Bücher auszuwählen und zu lesen (oder sich vorlesen zu lassen). Die Bücher dürfen auch für zu Hause ausgeliehen werden. Eltern können das Angebot nutzen, um ihren Kindern vorzulesen und gemeinsam mit ihnen spannende Geschichten zu genießen. Dabei werden sie vieles darüber erfahren, welche Geschichten und Themen ihre Kinder besonders ansprechend finden, welche Darstellungsformen sie mögen und welche Fragen sie beschäftigen.

Das Projekt wird aktuell vorbereitet und soll nach den Herbstferien 2021 im Kinder- und Familienzentrum starten.

Kursprogramm

Kurse für Eltern mit Kind

  • Zumba
  • Pound
  • "Rucksack-KiTa"

Kurse für Erwachsene

  • Zumba
  • Pound
  • Deutschförderkurs

Wichtig

Die Kursangebote „Zumba“ und „Pound“ werden aktuell für eine pandemiegerechte Umsetzung vorbereitet und sollen ab 2022 im Kinder- und Familienzentrum starten.

Zumba

Bewegung ist ein wichtiger Bestandteil der kindlichen Entwicklung und trägt zum körperlichen Wohlbefinden von Kindern und Erwachsenen bei. Insbesondere aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ist es umso wichtiger geworden, auf ein angemessenes Maß an Bewegung zu achten. Beim Zumbakurs werden die Kinder und Eltern durch eine professionelle Anleiterin an Tanz, Bewegung und Rhythmus herangeführt. Das gemeinsame Erleben bringt eine Menge Spaß und stärkt zudem die Eltern – Kind – Beziehung.

Die Umsetzung des Angebotes hängt aktuell vom weiteren Pandemiegeschehen ab und wird gegebenenfalls auf dem Außengelände des Kinder- und Familienzentrums durchgeführt.

Pound

Pound ist ein Ganzkörper-Workout-Programm. Ähnlich wie beim Zumbakurs kommt es hier auf die Förderung des Rhythmusgefühls und die Bewegung im Takt der Musik an. Allerdings werden hierbei Sticks (Schlagzeugstöcke) zum Trommeln auf dem Boden verwendet. Dieses Kursangebot ist eine ansprechende Alternative zum Zumbakurs und ist ebenfalls für Eltern und Kinder geeignet.

Die Umsetzung des Angebotes hängt aktuell vom weiteren Pandemiegeschehen ab und wird gegebenenfalls auf dem Außengelände des Kinder- und Familienzentrums durchgeführt.

Deutschförderkurs

Dieses niedrigschwellige Kursangebot versucht insbesondere Eltern mit Migrationshintergrund beim Erwerb der deutschen Sprache zu unterstützen und Sprachbarrieren abzubauen. Des Weiteren soll das Angebot Eltern auf die Teilnahme an weiterführenden DAF-Kursen (Deutsch als Fremdsprache) vorbereiten. Die Förderung erfolgt möglichst bedarfsgerecht in einer kleinen Gruppe mit unterschiedlichen Arbeitsmaterialien und durch den Austausch über alltagsbezogene Themen. Das Kursangebot richtet sich an Eltern des Kinder- und Familienzentrums und berücksichtigt sowohl Sprachanfänger als auch Fortgeschrittene.

Ein Einstieg ist nach Absprache mit dem Koordinator oder der Einrichtungsleitung jederzeit möglich.

Bevorstehende Termine

Deutschförderkurs

Jeden Mittwoch von 15 bis 16 Uhr (Lange Straße 10, 38300 Wolfenbüttel).

Das Angebot ist gebührenfrei. Das Angebot richtet sich an Eltern des Kinder- und Familienzentrums. Teilnahme nur nach Vereinbarung.

Elternabende im Kinder- und Familienzentrum

Wenn die Veranstaltungen online stattfinden, erhalten Sie von uns kurz vor der Veranstaltung einen Einladungslink per Mail.

Weitere Veranstaltungen

Rucksack-KiTa

Ein Programm zur Elternbildung und Sprachförderung im Kinder- und Familienzentrum.


Das „Rucksack–KiTa“ Programm verfolgt das Ziel, Eltern so früh wie möglich in die Bildungsarbeit ihrer Kinder einzubeziehen. Mit Anregungen aus der Sprach- und Entwicklungsförderung und dem passenden Handwerkszeug werden Eltern unterstützt, ihre Kinder bestmöglich und mit geringem Zeitaufwand sprachförderlich zu begleiten.

Dazu treffen sich die Eltern einmal wöchentlich mit einer ausgebildeten Elternbegleiterin in der Betreuungseinrichtung ihrer Kinder. Mit Hilfe der entwickelten Materialien werden die teilnehmenden Eltern auf sprachförderliche Aktivitäten mit ihren Kindern vorbereitet, die sie anschließend zu Hause und in ihrer Herkunftssprache mit den Kindern umsetzen.

Die Begleiterziehenden des Kindes greifen im pädagogischen Alltag der Betreuungseinrichtung die Inhalte und Begriffe dieser Themen auf und setzen diese zur Erweiterung des Wortschatzes der Kinder in der deutschen Sprache um. So entsteht eine wichtige Verknüpfung zwischen dem Elternhaus und der Betreuungseinrichtung des Kindes sowie zwischen der Herkunftssprache und der deutschen Sprache. Dies trägt zu einer großen Verbesserung der zweisprachigen Entwicklung des Kindes bei. Es wird nicht nur der Wortschatz der Kinder erweitert, sondern sie lernen mit beiden Sprachen aktiv und sinnvoll umzugehen.

Das Bildungsprogramm „Rucksack-KiTa“ wurde vom Verbund der Kommunalen Integrationszentren Nordrhein-Westfalen entwickelt. Es wird durch die LaKI (Landesweite Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren NRW) bundesweit koordiniert und verbreitet. In Niedersachsen betreut die vom Sozialministerium eingerichtete Landeskoordinierungsstelle bei der LAG Soziale Brennpunkte Niedersachsen e.V. dieses Programm.

Kooperation und Netzwerk

Es ist ein erklärtes Ziel der pädagogischen Fachkräfte, das Bestmögliche für die Kinder und deren Familien zu erreichen. Durch eine enge Zusammenarbeit mit professionellen Akteuren im Wolfenbütteler Sozialraum, hat das Kinder- und Familienzentrum Karlstraße daher ein trägerübergreifendes Netzwerk aufgebaut, welches eine familienorientierte Angebotsstruktur gewährleistet und sich stetig erweitert.

KiFaZ Netzwerk © KiFaZ
KiFaZ Netzwerk

Ehrenamtliches Engagement

Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Kinder- und Familienzentrum stets willkommen.

Die Silhouetten von acht ausgestreckten Händen ragen vom unteren Bildrand nach oben. Die Hände sind unterschiedlich hoch angeordnet und sind Rot, Olivgrün, Gelb, Hautfarben und Hellgrün gefärbt. Dahinter ist in großen roten Buchstaben ein Textfeld mit dem Satz »Volunteers needed«, zu Deutsch »Freiwillige gebraucht«, zu sehen. © Pixabay.com
Ehrenamtliche Helfer

Interessierte können sich von der kindlichen Neugier inspirieren lassen und erleben Spiel, Spaß und Spannung, während sie pädagogische Personal dabei unterstützen, positive Entwicklungschancen für Kinder zu schaffen. Ehrenamtliche Mitarbeitende werden so ein aktiver Teil des Kinder- und Familienzentrums Karlstraße.

Aufgrund der anhaltenden Einschränkungen durch die Corona-Pandemie werden momentan noch keine Projekte mit ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angeboten. Sobald die Pandemiebedingungen dies zulassen, wollen die Verantwortlichen im Kinder- und Familienzentrum aber gern erneut mit Ehrenamtlichen zusammenarbeiten.

Interessierte können sich gern an die Einrichtungsleitung oder an den Koordinator wenden.