Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Mehr Mut zur Baulücke haben

Die Sicherung und qualifizierte Weiterentwicklung des Siedlungsbestandes ist ein ausdrückliches Ziel der Stadt Wolfenbüttel. Dabei ist der stetigen Nachfrage nach Baugrundstücken ein entsprechendes Angebot gegenüberstellen.

Abseits der auf quantitatives Wachstum ausgerichteten Siedlungsentwicklung durch Ausweisung von Neubaugebieten „auf der grünen Wiese“ beziehungsweise den hier überwiegend wertvollen Ackerböden sollen auch alternative Lösungswege beschritten werden.

Als Beitrag zur flächensparenden Siedlungsentwicklung nach dem Grundsatz „Innenentwicklung vor Außenentwicklung“ und zum sparsamen Umgang mit Grund und Boden, erstellt die Stadt Wolfenbüttel zurzeit für die Ortsteile Adersheim, Ahlum, Atzum, Groß Stöckheim, Leinde und Wendessen ein Baulückenkataster, um in den bereits bebauten Siedlungsbereichen die Nachverdichtungsmöglichkeiten auf Privatflächen beurteilen zu können. Denn ungenutzte oder nur geringfügig bebaute Grundstücksteile stellen schlummernde Potenziale für eine schonendere Siedlungsentwicklung dar und bieten allen Bauwilligen, die die Vorzüge gewachsener Siedlungsbereiche suchen, reizvolle Baumöglichkeiten.

Das jetzt erstellte Baulückenkataster ist ein nicht öffentliches Verzeichnis und dient internen Zwecken, denn es stellt in den genannten Ortsteilen alle Potenziale dar, für die per se eine Nachverdichtung mit Wohnbebauung angedacht werden könnte.

Auf Basis von Lage, Zuschnitt und Erschließungsaufwand, den bauplanungsrechtlichen Vorgaben oder denkmalpflegerische, wasserrechtliche, ökologische und bauordnungsrechtliche Restriktionen sind alle Flächen auf Eignung geprüft und kategorisiert worden. Insgesamt sind Flächen in einer Größenordnung von mehr als 13 Hektar untersucht worden, wovon rund vier Hektar als positiv bewertet worden sind.

Aktivierung von Baulücken

Die Eigentümer dieser positiv bewerteten Flächen sollen nun nach den Sommerferien angeschrieben und über ihr „schlummerndes Potenzial“ informiert werden. Außerdem möchte die Stadt Wolfenbüttel mithilfe eines Fragebogens Kenntnisse über die Interessen der Eigentümer und deren Verkaufsbereitschaft erlangen, um belastbarere Abschätzungen für die Bedarfs- und Bauleitplanung zu erhalten. Die Beantwortung des Fragebogens erfolgt natürlich auf freiwilliger Basis und es besteht auch kein Zwang zu einer Grundstücksveräußerung. Aber vielleicht setzt diese direkte Eigentümeransprache einen Denkprozess in Gang, sich mit seinem Grundstück und den weiteren Plänen auseinander zusetzen.

Baulückenbörse

Die Grundstücke der verkaufsbereiten Eigentümer sollen dann als Grundstock für den Aufbau einer internetgestützten „Baulückenbörse“ für Eigentümer und Bauinteressenten genutzt werden. Die Veröffentlichung der Baulücken soll allen Bauwilligen, Architekturbüros, Immobilienmaklern oder Baufirmen als Information dienen und die Suche nach einem geeigneten Grundstück erleichtern.

Die „Baulückenbörse“ wird ausschließlich grundstücksbezogene Daten wie zum Beispiel Lage, Größe und planungsrechtliche Angaben enthalten, die in Steckbriefen zu den einzelnen Flächen verfügbar sein werden. Personenbezogene Daten werden aus Datenschutzgründen nicht veröffentlicht. Interessenten müssen sich an die Stadt wenden, die dann die Kontaktdaten des Interessenten an die Eigentümer weiterleitet. Die weiteren Verhandlungen zwischen Eigentümer und Interessen erfolgen ohne städtische Beteiligung.

Zwar stellt die Baulückenbörse nur Grundstücke dar, die eventuell zum Verkauf bereitstehen und nach geltendem Recht bebaubar wären. Nichtsdestotrotz werden Interessenten alle weiteren Informationen und sonstigen Rahmenbedingungen, die für die Genehmigung eines Bauvorhabens erforderlich sind, eigenständig ermitteln müssen. Denn aus der Darstellung im Kataster entsteht kein Rechtsanspruch auf den Kauf eines Grundstücks oder die Genehmigung eines Bauvorhabens.

Insgesamt wird sich so für Zuziehende, Umzugs- und Bauwillige ein breites Spektrum an Grundstücken unterschiedlicher Lagen und Qualitäten bieten. Ein Service, den auch die Eigentümer, die unverbindlich ohne Bindung an einen Makler ihr Grundstück anbieten wollen, zu schätzen wissen werden.

Kontakt